Tanne (bfa) l Frühlingszeit ist Ameisenzeit - das zeigt sich zumindest entlang der Bundesstraße 242 von Tanne nach Trautenstein. Zahlreiche Ameisenhügel recken sich dort am Waldesrand gesund und rund in die Höhe.

Damit haben sich die Tierchen wieder erholt. Die Bauten waren bei einer Aktion der Autobahn- und Straßenmeisterei Wernigerode im vergangenen Herbst zur Pflege der Straßenränder mit einem Rasenmäher achtlos zerfahren worden.

Das stieß im November bei Leser Dietmar Grunwald aus Elbingerode und der Volksstimme auf Kritik und wurde im Team der Straßenmeisterei umgehend ausgewertet (Volkssstimme berichtete). In der Folge wurden die Ameisen nicht nur "in Ruhe" gelassen, damit sie ihre Aufbau- oder Reparaturarbeiten erledigen. Zu Sicherung gegen künftige Schäden wurden die Standorte mit Pfählen gekennzeichnet. Sie sollen verhindern, dass bei künftigen Straßenarbeiten erneut Schäden entstehen.

Nächste Arbeiten sind auch schon in Sicht, wie die Straßenmeisterei weiter mitteilte. In der Woche nach Pfingsten sollen an der B 242 unweit vom Ortsausgang Tanne etliche große Bäume gefällt werden. Sie gelten als nicht mehr standfest und müssen zur Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden, wie es hieß. Das gehe wegen der Größe der Bäume nicht ohne Sperren. Von Dienstag, 10. Juni, bis zum Freitag, 13. Juni, ist daher mit einer Halbsperre und Ampelregelung zu rechnen. Zeitweilig, wenn ein Baum fällt, auch mit einer Vollsperre.