Wernigerode l Bei Kiste12 will Jason nicht mehr. Der Zehnjährige ist, sicher angeleint, auf den Turm geklettert, den er aus Getränkekisten aufgeschichtet hat. Mithilfe von Kai Gerhardt und Arne Peters, beide Lehrer der Freien Grundschule Wernigerode, werden es 15Kisten, bevor der Turm kippt. Die Pädagogen betreuen das Kistenklettern beim Kinder- und Familientag des FC Einheit Wernigerode, der am Sonnabend am Mannsbergstadion stattfunden hat.

Bevor nebenan auf dem Sportplatzrasen die Einheit-Kicker zum Duell mit dem SV Förderstedt auflaufen, gibt es eine gute Nachricht zu verkünden. Der FC Einheit und die Freie Grundschule wollen künftig in Sachen Fußball eng zusammenarbeiten. Ab dem kommenden Jahr haben Grundschüler die Möglichkeit, am Nachmittag unter fachlicher Anleitung das Spiel mit dem runden Leder zu erlernen. "Wir wollen die Kinder an den Fußball heranführen und ihr Interesse wecken", sagt Stefan Heymann vom FC Einheit.

Die Leitung des Nachmittagsangebots, das zweimal pro Woche in der Freien Grundschule stattfinden wird, liegt bei Herbert Reulecke. Der betreut die Jugendmannschaften des Vereins und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung als Trainer bei der Jugend und den Männern. Der FC erhofft sich davon mehr Zulauf - ein Anliegen, das Schulleiter Reno Scherbaum gern unterstützt. Er lobt die Nachwuchsarbeit des Vereins als "sehr engagiert und verlässlich". Von den 30Schülern, die bisher beim Street Soccer mitspielen, würden sich sicher einige für das neue Angebot interessieren.

In der Francke-Grundschule betreut Herbert Reulecke seit vier Wochen eine ähnliche Gruppe. "Das Interesse ist sehr groß, die Kinder sind begeistert", sagt er. Kooperationen mit weiteren Grundschulen könnten folgen.