Wernigerode (pi). Experten der Bergsicherung Ilfeld haben gestern die bröckelnde Ringmauer am Fuß des Wernigeröder Schlosses gesichert. Mehrere lockere Steine drohten am Sonnabend, aus der Mauer auf die Straße zu stürzen (wir berichteten). Nachdem noch am selben Tag Kameraden der Feuerwehr die lockeren Mauersteine beseitigten, legten am Montag die Experten der Bergsicherung Ilfeld um Bauleiter Dietmar Protze die bröckelnde Mauer frei. Gestern spannten Tim Rasek und Lars Grabowski ein Stahlseilnetz über die Abbruchstelle, um die Straße vor herabfallenden Steinen zu schützen. Schon vor der für heute geplanten Bauabnahme durch die Stadtverwaltung konnte Bauleiterin Gerlinde Brammer die Straße an der Ringmauer wieder für den Verkehr freigeben. Eine grundhafte Sanierung der Abbruchstelle, so die Fachfrau, würde Kosten in Millionenhöhe verursachen. Geld, das im Wernigeröder Haushalt derzeit nicht eingeplant sei.