Bürger beschweren sich, dass gerade in der Hitze Anfang der Woche kein kühlendes Wasser im Naturbad Elbingerode war. Es musste abgelassen werden, um die Anlage fit zu machen für die Saison. Und die startet am 1. Juli.

Von Burkhard Falkner

Elbingerode l Heiße Erde statt kühlender Fluten finden Badefreunde seit Dienstag im Naturbad Elbingerode vor. Bürger beschweren sich, ob das bei der Hitze der letzten Tage nicht Schabernack oder gar böser Wille sei. Die Stadtmitarbeiter weisen solche Kritik zurück, die Trockenzeit habe einen ganz einfachen Grund.

Zur Vorbereitung der Badesaison müsse das Naturbad mit einer Kiesschicht versehen werden. Dazu aber müsse das Becken austrocknen, um den Schlamm und die Algenbeläge entfernen zu können. "Deshalb ließen wir Anfang der Woche das Wasser ab", sagt Thomas Schult, Bäderverantwortlicher beim Tourismusbetrieb Oberharz, der Volksstimme.

Fußballer packen zu und warten auf weitere Helfer

Gemeinsam sind Stadt, Tourismusbetrieb und Bauhof Oberharz sowie die Interessengemeinschaft (IG) "Naturbad Elbingerode" dabei, das wegen seiner Schönheit einst preisgekrönte Naturbad fit für den Sommer zu machen. Adolf Gerber, Klaus Kommerau, Hans-Jürgen Neuerer, Detlef Stein und Jürgen Henning erneuern den Steg. Sie alle sind von der Abteilung Fußball im Turn- und Sportverein (TuS) und packen schon seit Wochen kräftig zu. Tischler Frank Scharun hat die Holzbohlen zugeschnitten, Gummiunterlagen bringt Maik Gerecke. Jede Hand wird gebraucht, Helfer sind willkommen, so die Männer.

Weitere Arbeitseinsätze sind schon fest geplant, kündigt Friedrich Schulz, TuS-Vorsitzender und Chef der IG "Naturbad Elbingerode" an. Von Montag, 16. Juni, bis zum Donnerstag, 19. Juni, werde jeweils ab 10 Uhr im Bad gearbeitet. Wer mitmachen möchte: Telefon (03 94 54) 4 28 28 oder 4 29 19, Mobil 0152-31 90 54 21.

Badeaufsicht in beiden Naturbädern erst ab Juli

Die Stadt lässt nächste Woche, geplant ist am Mittwoch, rund 200 Tonnen Kies für den Beckenboden bringen. Der muss dann auf dem Grund verteilt werden. Der Kies diene zum Schutz der darunter befindlichen Abdichtung, erläutert Thomas Schult. Erneuter Regen könne den Zeitplan gefährden. Ab 21./22. Juni soll das Badebecken gefüllt werden.

Eine Badaufsicht jedoch, darauf weist die Stadt extra hin, werde es jetzt noch nicht geben. Die ist sowohl für das Naturbad Elbingerode als auch das Naturbad Trautenstein erst für die eigentliche Saison vom 1. Juli bis 31. August vorgesehen.