Derenburg l Kettenwechsel bei den Schützen zum Jubiläumsfest. Derenburgs Vereinskönigin 2014 heißt Angela Dienst. Die Vereinschefin nahm bei der Proklamation die Ehrung von ihrer Vorgängerin Peggy Klug entgegen. Vorjahressieger Burkhard Häßler trat den Rang als amtierender Vereinskönig an den um Jahre jüngeren Benjamin Steven Klug ab.

Das 20. Schützenfest, seit der Wiedergründung im September 1994, war eine rund um gelungene Veranstaltung. Dazu beigetragen hat, waren sich die Schützen einig, dass zum ersten Mal mit dem Derenburger Kinderfest-Traditionsverein im Rehtal gefeiert wurde. Die Mitglieder um die Vorsitzende Sabine Moshake wurden am Sonntag im Festzelt ebenso herzlich begrüßt, wie die Schützengesellschaften aus Benzingerode, Blankenburg, Cattenstedt, Heudeber, Nöschenrode, Timmenrode und Wernigerode sowie die Sebastiansschützen und Vertreter vom Schützenbund Harz, aus Derenburg die Ortsfeuerwehr, der Sportverein, die Karnevalisten, der Reitverein, Seniorenklub und Spielmannszug Blau-Weiß. Letzterer erhielt vom Schützen-Spielmannszug Ilsenburg Unterstützung beim Umzug zum Abholen der Könige. Angela Dienst bedankte sich bei allen Sponsoren und den diesmal nur wenigen Helfern, "auf die jedoch 100 Prozent Verlass war".

Während "Die Kleine Blechmusike" aus Hüttenrode die rund 200 Gäste im vollbesetzten Festzelt zum Schützenfrühstück unterhielt, wurde der gastgebende Vorstand beschenkt. Bürgermeister Reinhard Brandt spendierte den Schützen eine Sitzgarnitur, die er gemeinsam mit Reinhard Möchter angefertigt hat. Das Holz sei schon vor 15 Jahren besorgt worden, es sollte für den Bau einer Brücke über einen Bach am Freibad verwendet werden. "Aus Geldmangel wurde aus dem Vorhaben nichts", sagte Brandt und erntete für die Gabe großen Beifall. Eine "schöne Brücke", lobte der Vereinsvorstand spontan.