Blankenburg (euh/jmü) l Die 16 Mädchen und Jungen aus den weißrussischen Städten Struga und Reschitza haben eine erste abwechslunsgreiche Ferienwoche im Harz erlebt. Am kommenden Montag, 30. Juni, besucht die Gruppe in Magdeburg das ZDF-Landesstudio. Das Fernsehteam hatte die Gast-eltern auf der jüngsten Fahrt nach Weißrussland begleitet.

Ein erster kurzer Beitrag soll heute oder am nächsten Sonnabend, 5. Juli, in den ZDF-Hauptnachrichten um 19 Uhr gesendet werden, teilte der Verein "Blankenburg hilft Tschernobyl" mit. Einen ausführlicheren Beitrag planen die Fernsehmacher in der zweiten Juliwoche für das ZDF-Mittagsmagazin. Der genaue Sendetermin stehe aber noch nicht fest.

Einen besonderen Dank richtet der Hilfsverein an die beiden Busfahrer der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) Kai Blume und Norman Bläß aus Wernigerode. Sie nutzten sogar ihre angesammelten Überstunden, um kostenlos die lange Reise über Polen und die beiden Grenzkontrollpunkte anzutreten.