Blankenburgs Karnevalisten sind auch im Sommer nicht untätig. Sie bereiten bereits die nächste Session vor und haben zur Jahreshauptversammlung das neue Motto beschlossen. Sie tauchen ein in eine Unterwasserwelt.

Wienrode/Blankenburg l In eine "Unterwasserwelt" wollen Blankenburgs Karnevalisten die Narren rund um den Regenstein zu ihren nächsten Sitzungen entführen. Auf dieses Motto haben sich die Mitglieder des Blankenburger Karnevalvereins (BKV) 1992 nach reger Diskussion zur Jahreshauptversammlung verständigt.

"Aber keine Angst: Das Sportforum soll nicht geflutet werden", kündigte Vereinschef Frank Wermuth an. Vielmehr freue er sich auf allerhand kreative Ideen rund um dieses Thema. Und auch die Karnevalsfreunde dürfen gespannt sein, wie der Saal ausgeschmückt wird.

Weitere Schwerpunkte des Abends waren die Benennung der Prinzenpaare, deren Namen allerdings noch streng gehütet werden, die Nachwuchsgewinnung sowie die Verlegung der Sitzungsabende von Freitag auf Mittwoch. Die erste Zusammenkunft nach der Sommerpause findet am 24.September um 19Uhr im Sportforum statt.

"Wer Lust, Humor und gute Laune besitzt, kann sich bei einem der Vorstandsmitglieder, über unsere Internetseite melden oder zum ersten Sitzungsabend im September vorbeischauen", lädt Wermuth zum Mitmachen ein.

Einer der Hauptpunkte der Jahreshauptversammlung war die Entlastung des alten Vorstandes und die anschließende Neuwahl. Einstimmig wiedergewählt wurden von den zahlreichen Anwesenden Frank Wermuth, Volker Hei-nold, Johann Rasch, Ingo Wilde, Kerstin Gudat, Kerstin Sommer-Nehrkorn, Babette Paul, Veronika Schilling und Helke Buchheim. Den beiden Kassenprüfern Ralf Jensson und Sven Sechting wurde ebenfalls herzlich für ihre zweijährige Arbeit gedankt. Dieses Ehrenamt übernehmen für die nächsten zwei Jahre Göran Gudat und Holger Giemsa.

Für die gelungene Veranstaltung dankte Wermuth insbesondere dem Team der Gaststätte "St. Hubertus" in Wienrode.