Langeweile in den Sommerferien - muss nicht sein. Wer gerade nicht im Urlaub ist, findet im Wernigeröder Ferienpass viele Angebote, die die freie Zeit bunter machen.

Wernigerode l Wer als Schüler in den Sommerferien nicht wegfährt, kann zu Hause jede Menge erleben. Der Ferienpass der Stadt Wernigerode ermöglicht es. Zusätzlich zu den Öffnungszeiten der städtischen Jugendtreffs und dem Streetwork findet während der Sommerferien eine Reihe von Veranstaltungen statt, die von der Stadtjugendpflege organisiert werden, wie Rathaussprecherin Winnie Zagrodnik mitteilt. "Die Mitarbeiter haben sich viel Mühe gegeben, um tolle Ferienangebote auf die Beine zu stellen", heißt es in der Mitteilung.

Dazu arbeiten sie mit verschiedenen Partnern zusammen, etwa dem Internationalen Bund, der Park und Garten GmbH, dem Kloster Drübeck, der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, der Freien Grundschule, dem Harzmuseum, den Horten, dem HSV, der Sportjugend, der Schierker Baude sowie den Evangelischen Kirchgemeinden Wernigerode.

Die Mischung der Aktivitäten ist bunt und dauert wahlweise einige Stunden oder einige Tage. So stehen zum Beispiel Ausflüge in den Filmpark Babelsberg und ins Wolfsburger "Phaeno", eine Brockenwanderung zum Sonnenaufgang, eine mehrtägige Radtour im Weserbergland und eine Paddeltour auf der Oker auf dem Programm. Aber auch in der näheren Umgebung sind Aktivitäten geplant, etwa eine Übernachtung im Darlingeröder Schwimmbad, eine Besichtigung der Talsperre Wendefurth und eine Entdeckungsreise durch den Oberharz. Zusätzlich kann man klettern, Fußball spielen, in der Nacht angeln und baden, aber auch kochen und kreativ gestalten.

Anmeldungen für die Ferienpass-Veranstaltungen werden im Kinder- und Jugendhaus "Center" in der Benzingeröder Chaussee 1, montags bis freitags zwischen 15 und 18 Uhr entgegengenommen. Interessenten sollten sich möglichst rechtzeitig anmelden, darum bitten die Veranstalter.