Ilsenburg/Elbingerode | Nach dem schweren Unwetter mit überfluteten Straßen gehen in Ilsenburg die Aufräumarbeiten weiter. Unter anderem waren Geröllmassen aus den Gräben gespült worden und hatten an der Ilsenburger Buchbergstraße drei Autos erfasst. Die Fahrzeuge mussten im Laufe des Tages freigeschippt werden. Die Eigentümer hofften nun, ihre Fahrzeuge bergen zu können.

In Ilsenburg selbst wird derweil Nachbarschaftshilfe groß geschrieben. Zahlreiche Keller mussten von Wasser und Schlamm befreit werden. Die Höhe der Schadenssumme für den Ort ist noch nicht bezifferbar. Fest steht jedoch, dass vor allem Privatleute von den Wassermassen betroffen waren. Die Unternehmen im Industriepark blieben aktuellen Informationen zufolge vom Wasser verschont.

Unterdessen wird Kritik am Nationalpark Harz laut. Probleme, wie sie das Unwetter am Sonnabend mit sich gebracht habe, seien zu Zeiten, als der Nationalpark noch umfassend bewirtschaftet wurde, nicht aufgetreten.

Der hohe Wasserpegel der Ilse, der am Sonnabend unter anderem dazu geführt hat, dass die Straßen der Ilsenburger Innenstadt bis zu 40 Zentimeter hoch von Wasser überspült waren, ist auf die kleinen Zuflüsse zurückzuführen, die das Gewässer speisen.

Rund 130 Feuerwehrleute und 30 Helfer des Technischen Hilfswerkes waren nach dem Unwetter am Sonnabend ab 18 Uhr im Einsatz.

Am Sonntag ist der Harz erneut von Unwettern betroffen gewesen. In Elbingerode hat ein Blitz in einem Pflegeheim eingeschlagen. Es gab verletzt. Im Rübeländer Ortsteil Susenburg musste die Feuerwehr ebenfalls wegen des Unwetters ausrücken. Hier ist das Ausmaß der Schäden durch das Unwetter noch nicht bekannt.

   

Bilder

Unwetterschäden in Ilsenburg und Osterwieck

Ilsenburg/Osterwieck (mh) l Regelrecht freigraben mussten manche Ilsenburger ihre Autos, nachdem ein Unwetter Wasser und Geröll durch die Stadt gespült hatte. In Osterwieck ist eine Behelfsbrücke nicht mehr befahrbar.

  • Baumstämme und Äste stauten sich vor der Behelfsbrücke in Osterwievck. Die Ilse führte Sonnabendabend nach einem Starkregen plötzlich Hochwasser. | Foto: Mario Heinicke

    Baumstämme und Äste stauten sich vor der Behelfsbrücke in Osterwievck. Die Ilse führte Sonnabe...

  • Ob das eigene Auto nach dem Unwetter noch fahren kann, muss erst einmal überprüft werden. | Foto: Dennis Lotzmann

    Ob das eigene Auto nach dem Unwetter noch fahren kann, muss erst einmal überprüft werden. | Fo...

  • Die Wernigeröder Straße unter Wasser. | Foto: Jörg Niemann

    Die Wernigeröder Straße unter Wasser. | Foto: Jörg Niemann

  • Die Ilse führte am Sonnabend nach dem Unwetter mit Starkregen plötzlich Hochwasser und drohte an dieser Brückenbaustelle die Stadt Osterwieck zu überfluten. Ein Bagger räumte gegen Mitternacht Teile der Behelfsbrücke  weg, so konnte das Ilse-Hochwasser schneller abfließen. | Foto: Mario Heinicke

    Die Ilse führte am Sonnabend nach dem Unwetter mit Starkregen plötzlich Hochwasser und drohte ...

  • Blick in die Leistelle des Harzkreises. HIer hatten die Kollegen am Sonnabend und Sonntag während der Spätschichten alle Hände voll zu tun. Sie koordinierten die Einsätze nach dem Unwetter mit Starkregen in Ilsenburg, Elbingerode und Susenburg bei Rübeland. | Foto Regina Urbat

    Blick in die Leistelle des Harzkreises. HIer hatten die Kollegen am Sonnabend und Sonntag währ...

  • Der Sommerweg an der Wernigeröder Straße wurde ausgespült. | Foto: Jörg Niemann

    Der Sommerweg an der Wernigeröder Straße wurde ausgespült. | Foto: Jörg Niemann

  • Foto: Dennis Lotzmann

    Foto: Dennis Lotzmann

  • Foto: Dennis Lotzmann

    Foto: Dennis Lotzmann

  • Der Stadtpark neben dem Forellenteich stand in der Nacht ebenfalls unter Wasser. | Foto: Jörg Niemann

    Der Stadtpark neben dem Forellenteich stand in der Nacht ebenfalls unter Wasser. | Foto: Jörg ...

  • Bei den Anwohnern der Ilsenburger Buchbergstraße reicht eine Schippe längst nicht mehr aus, um die Autos nach dem Unwetter von den Geröllmassen zu befreien. | Foto: Dennis Lotzmann

    Bei den Anwohnern der Ilsenburger Buchbergstraße reicht eine Schippe längst nicht mehr aus, um...

  • Mit Sandsäcken versuchten Ilsenburger ihre Wohnhäuser vor dem Wasser zu schützen. | Foto: Dennis Lotzmann

    Mit Sandsäcken versuchten Ilsenburger ihre Wohnhäuser vor dem Wasser zu schützen. | Foto: Denn...

  • Mit der Spitzhacke rücken die Männer an, um die Autos vom Geröll zu befreien. | Foto: Dennis Lotzmann

    Mit der Spitzhacke rücken die Männer an, um die Autos vom Geröll zu befreien. | Foto: Dennis L...

Ilsenburg überflutet

Ilsenburg (mh) l Durch ein heftiges Unwetter sind in Ilsenburg am Sonnabend zahlreichen Straßen und Keller überflutet worden. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

  • Die Hochofenstraße wurde binnen weniger Minuten zur Hochwasserstraße. | Foto: Jörg Niemann

    Die Hochofenstraße wurde binnen weniger Minuten zur Hochwasserstraße. | Foto: Jörg Niemann

  • Der Versorgungstrupp des Landkreises wurde von Jugendzeltlager in Tanne abkommandiert und machte hunderte Würstchen heiß. | Foto: Jörg Niemann

    Der Versorgungstrupp des Landkreises wurde von Jugendzeltlager in Tanne abkommandiert und mach...

  • Auch diese drei Frauen, eine davon hochschwanger, packten mit zu. | Foto: Jörg Niemann

    Auch diese drei Frauen, eine davon hochschwanger, packten mit zu. | Foto: Jörg Niemann

  • Die Tankstelle am Veckenstedter Weg unter Wasser. Aus Sicherheitsgründen muss sie bis auf weiteres geschlossen bleiben. | Foto: Jörg Niemann

    Die Tankstelle am Veckenstedter Weg unter Wasser. Aus Sicherheitsgründen muss sie bis auf weit...

  • Ein typisches Bild jenes Abends: Wie hier an der Tankstelle halfen sich Nachbarn und Bekannte. | Foto: Jörg Niemann

    Ein typisches Bild jenes Abends: Wie hier an der Tankstelle halfen sich Nachbarn und Bekannte....

  • In der alten Handballhalle wurden im Akkord Sandsäcke befüllt. | Foto: Jörg Niemann

    In der alten Handballhalle wurden im Akkord Sandsäcke befüllt. | Foto: Jörg Niemann

  • Dieser Anwohner  der Wernigeröder Staße versucht einen Abfluss freizulegen. | Foto: Jörg Niemann

    Dieser Anwohner der Wernigeröder Staße versucht einen Abfluss freizulegen. | Foto: Jörg Niema...

  • Mit Steinen versuchten die Anwohner, ihre Häuser vor den Wassermassen zu schützen. | Foto: Jörg Niemann

    Mit Steinen versuchten die Anwohner, ihre Häuser vor den Wassermassen zu schützen. | Foto: Jör...

  • Auch die Marienhöfer Straße stand komplett unter Wasser. | Foto: Jörg Niemann

    Auch die Marienhöfer Straße stand komplett unter Wasser. | Foto: Jörg Niemann

  • Straßenränder wurden unterspült. | Foto: Jörg Niemann

    Straßenränder wurden unterspült. | Foto: Jörg Niemann


  • Quelle: Jan Helmecke


  • Quelle: Jan Helmecke


  • Quelle: Jan Helmecke

  • Auch in Osterwieck hat es nach dem Unwetter Überflutungen gegeben.

    Auch in Osterwieck hat es nach dem Unwetter Überflutungen gegeben.
    Quelle: Privat/Tim Mattausch