Alexisbad/Wernigerode (dl) l Die anhaltenden und extremen Regenfälle haben am Dienstag auch den Bahnverkehr der Selketalbahn kräftig durcheinendergebracht. Nach einem Erdrutsch zwischen dem Haltepunkt Drahtzug und Alexisbad musste der Betrieb der Selketalbahn mehrere Stunden lang eingestellt werden. Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) richteten bis zum Nachmittag einen Schienenersatzverkehr ein.

Wie HSB-Sprecher Dirk Bahnsen auf Anfrage sagte, waren am Morgen schätzungsweise anderthalb Kubikmeter Erdreich abgerutscht und hatten das Gleis teilweise verschüttet. "Wir mussten zunächst das Gleis freilegen und anschließend sicherheitshalber den gesamten Hangbereich in diesem Abschnitt kontrollieren, um weitere Gefährdungen auszuschließen", so der Unternehmenssprecher zur Volksstimme. Ab etwa 15.30 Uhr rollten die Züge der Selketalbahn wieder planmäßig durch das Tal.

Mehr zur Bahn im Internet: www.hsb-wr.de