Wernigerode/Schierke/Tanne l Ein Dankeschön nicht nur in Worten, sondern auch in Form einer handfesten Sitzgruppe hat der Harzklub-Zweigverein Tanne dem Team des Nationalparks Harz in Schierke zukommen lassen. Grund ist schlichtweg schiere Begeisterung für die eigene Heimat.

Denn zuvor hatten etliche Tanner an einer geführten Nationalpark-Wanderung teilgenommen. Die Tour führte von Schierke hinauf zum Brocken. Das Interesse an der einzigartigen Natur war groß, selbst bei den Harzkennern unter den Teilnehmern. Obendrein fungierte als Wanderführer sogar ein Ranger aus Tanne - Hartmut Bartel.

Bartel ist zugleich im Tanner Harzklub als Vize-Wegewart sehr rührig und konnte seinen Landsleuten als erfahrener Nationalparkmitarbeiter quasi auf Augenhöhe die Schönheiten sowie Besonderheiten von Flora und Fauna des Brockengebiets im Nationalpark Harz bestens erläutern. Es muss ihm sehr gut gelungen sein.

Denn kaum wieder im Tal angelangt, so berichtet es Nationalpark-Sprecher Friedhart Knolle, da begannen die Wandergäste zu grübeln, wie sie sich für das nach Meinung der Teilnehmer wunderschöne Wandererlebnis bedanken könnten. Auch dafür hatte Ranger und Harzklub-Experte Bartel eine Idee: Wie wärs mit einer Sitzbank?

Der von Hans-Joachim Wolf geführte Zweigverein Tanne war sich schnell einig. Ruckzuck wurde die Sitzgruppe gebaut und im eigentlich gar nicht so weit entfernten Schierke am Nationalparkhaus aufgestellt. Mit samt einer kleinen Plakette und dem Hinweis: "Gestiftet vom Harzklub Tanne". Schon kurze Zeit später, so berichtet Friedhart Knolle, saßen bereits die ersten vorbeikommenden Wanderer darauf.