Benzingerode/Silstedt l Ein Großbrand auf einem Feld zwischen Silstedt und Benzingerode hat am gestrigen späten Mittwochnachmittag die Feuerwehren aus Wernigerode sowie aus den Ortsteilen Silstedt und Benzingerode beschäftigt.

Bei Erntearbeiten war nach Angaben von Jörg Weidemann, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Vorharz, plötzlich eine Strohpresse in Brand geraten. Der Fahrer der Zugmaschine habe dies sofort bemerkt, sei mit der Technik an den Feldrand gefahren und habe es gerade noch geschafft, die Zugmaschine abzukoppeln und sich in Sicherheit zu bringen. Den entstandenen Sachschaden bezifferte Weidemann nach erster Schätzung auf etwa 140000 Euro.

Die zum Löschen eingesetzten Feuerwehren konnten die Strohpresse ebensowenig retten wie die auf dem Feld liegenden Strohhaufen. Ein böiger Nordwest-Wind sorgte für ein rasches Ausbreiten der Flammen. Ein Übergreifen auf andere Felder konnte jedoch verhindert werden.

Die Verbindungsstraße zwischen Benzingerode und Silstedt wurde für einige Stunden gesperrt, um die Löschkräfte nicht zu gefährden und den Löschfahrzeugen freie Fahrt zu ermöglichen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden an.