Wernigerode l Die Freude steht allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Eine so hochdotierte Spende vergeben Henriette Berner, Präsidentin der Wernigeröder Lionsdamen, und deren Fördervereinsvorsitzende Ines Ebert nicht alle Tage. 10000 Euro haben die Lionsdamen bei einem Benefizkonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester im Fürstlichen Marstall sowie durch Spenden, die rund um das Ereignis eingenommen wurden, gesammelt (Volksstimme berichtete).

Um auf eine runde Summe zu kommen, steuerten die Lionsdamen weitere 1600 Euro bei. "Wir sind stolz darauf, dass wir das geschafft haben", sagen Henriette Berner und Ines Ebert.

Darüber freut sich wiederum Christian Fitzner. Der Chef des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode kann mit dem Geld zwei Jahre lang zwei Projekte finanzieren, die ansonsten auf wackligen Füßen stünden.

Das ist zum einen die Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte "Musikus", zum anderen die Fortsetzung der Konzertreihe "Stunde der Klassik", die jungen Talenten die Möglichkeit bietet, Auftrittserfahrung zu sammeln. "Nun können wir unsere Aktivitäten planen", sagt Fitzner.