Blankenburg l Zwei Polizisten und ein Ordnungsamtsmitarbeiter haben sich in den frühen Morgenstunden des 27. August in Blankenburg auf die Lauer gelegt. Grund der Aktion: Der städtische Mitarbeiter wurde am Vortag bei der Ahndung von Falschparkern in der Geschwister-Scholl-Straße von einem Mann angepöbelt und mit einem Messer bedroht. Der Tatverdächtige konnte unerkannt über die Kastanienallee in Richtung Weinbergstraße flüchten. (Volksstimme berichtete in der Ausgabe vom 27. August)

Zur selben Zeit, gegen 6.54 Uhr, observierten die drei Ordnungshüter einen Tag später die Strecke, in der Hoffnung, den Täter zu stellen. Mit Erfolg: Sie trafen ihn in der Weinbergstraße an, teilt ein Polizeisprecher mit. Der 43-jährige Blankenburger habe die Tat auf Vorbehalt zugegeben. Jedoch könne er sich an nicht mehr an die Einzelheiten erinnern. Auf Grund von Alkoholeinfluss sei es nicht möglich gewesen, den Beschuldigten weiter zu vernehmen, berichtet der Sprecher der Polizei.