Halberstadt (dl) l Die 360 Beamten und 40 Angestellten des Polizeirevier Harz in Halberstadt haben einen neuen Vorgesetzten: Der Chef der Polizeidirektion Nord, Andreas Schomacker, hat am Montag Dietmar Schellbach mit der Wahrnehmung der Dienstgeschäfte als Leiter des Polizeireviers Harz beauftragt. Der 45-jährige gebürtige Zeitzer tritt die Nachfolge von Frank Bendzka an, der im April als Revierleiter in die Landeshauptstadt nach Magdeburg gewechselt war. Zwischenzeitlich hatte der Chef des Einsatzdienstes im Harz, Volker Stamer, die Funktion kommissarisch inne.

Polizeioberrat Schellbach ist seit Mai 1990 im Polizeidienst tätig und begann seine Laufbahn im Polizeirevier Zeitz. Nach der Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst nahm er ab Mitte der 1990er Jahre Funktionen in der damaligen Polizeidirektion (PD) Stendal wahr. Von 2000 bis 2002 schloss sich die Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst an. Im Anschluss daran fungierte er als Leiter des Einsatzdienstes in der PD Stendal.

Ab 2004 war Schellbach mehrere Jahre als Referent im Innenministerium tätig, im Juni 2010 übernahm er Führungsaufgaben bei der Kriminalpolizei der PD Nord. Zuletzt war er seit Juni 2011 als Leiter des Polizeireviers Jerichower Land in Burg tätig.

Schellbach erklärte, dass er sich der größeren Dimensionen im Vergleich zum Jerichower Land bewusst sei. Er wolle gemeinsam mit den Führungskräften die Polizei im Harz nach außen und nach innen weiterentwickeln.