Reddeber l Mit einem großen Fest haben die Kinder der Tagesstätte "Kleine Strolche" in Reddeber am Freitag das 60-jährige Bestehen der Einrichtung gefeiert. Alle Vereine des Ortes haben sich an der Party beteiligt. Nach der Begrüßung durch die Leiterin Carmen Möke und einem Auftritt des Kinderchors der "Kleinen Strolche" wurde das Kuchenbuffet im Zelt auf dem Feuerwehrplatz eröffnet. "Eltern, Großeltern und der Seniorenverein haben Kuchen selbst gebacken und Salate vorbereitet", sagte Heike Triebel, die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte.

Die freiwillige Feuerwehr bot Fahrten mit dem Feuerwehrauto an, der Schützenverein veranstaltete Pusterohrschießen und der Jagdverein sorgte am Grill für das leibliche Wohl der Gäste.

Hans-Bert Reitmann, Musiklehrer aus der Musikschule Langeln, spielte mit den Kindern auf Trommeln - ein Angebot, bei dem auch Eltern und Großeltern vollen Einsatz zeigten. Im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr fand eine Tombola statt. "Die Preise dafür sind von Eltern und Großeltern gespendet worden", so Heike Triebel. Großen Zulauf fand auch der Stand mit dem Kinderschminken. Die Kindertanztruppe zeigte ihr Können. Zum Abschluss ließen kleine und große Gäste Heliumluftballons steigen.

Die Kindertagesstätte "Kleine Strolche" feiert alle zwei Jahre ein Sommerfest. Da dieses Jahr die Feierlichkeiten für das Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen anstanden, sind beide Veranstaltungen auf einen Tag gefallen. "1954 wurde die Einrichtung als Erntekindergarten mit 20 Kindern gegründet", berichtete Heike Triebel. In den folgenden Jahren sei sie stetig erweitert worden. 1991 wurde die Kinderkrippe schließlich mit ins Haus verlegt.

1997 kamen auch die Hortkinder dazu. Damit wurde die Einrichtung zur Kindertagesstätte, in der heute bis zu 70 Kinder betreut werden können. "Aktuell haben wir 53 Kinder bei den `Kleinen Strolchen`, es gibt aber bereits weitere Anmeldungen - die Kinder werden im Laufe des Herbstes aufgenommen werden", so die stellvertretende Leiterin.