Wernigerode l Die Baudenkmäler der Stadt erkunden oder mehr über Mobilität erfahren? Die Wernigeröder können am Sonntag, 14. September, beides. Denn zum Tag des offenen Denkmals werden 33 Denkmäler im Stadtgebiet und in den Ortsteilen geöffnet. Zeitgleich wird auf dem Bahnhofsvorplatz der diesjährige Tag der Mobilität über die Bühne gehen.

Dass beides am selben Tag stattfindet, ist kein Zufall. "Es hat sich angeboten, beides zu verbinden", sagen die Organisatorinnen Bianca Cöster und Susanne Tschoepe. Zum Beispiel in Sachen E-Bike: Um 11, 13 und 15 Uhr werden geführte Touren mit dem Elektro-Fahrrad zu ausgewählten offenen Denkmälern angeboten, zum Beispiel zur Villa Uhlenhorst am Eisenberg, zur Hasseröder Christuskirche und zur Villa an der Forckestraße 2. Es wird um Anmeldung unter Telefon (0 39 43) 9 04 84 70 oder im Internet unter www.ebike-harz/woche-der-mobilitaet gebeten.

Änderungen im Programm

Zwei Denkmäler können, obwohl angemeldet, nicht öffnen, bedauert Susanne Tschoepe vom Stadtplanungsamt. Aus technischen Gründen bleibt die Atelierschmiede in der ehemaligen Güterhalle an der Feldstraße geschlossen. An der Laurentius-Kirche in Reddeber wird gearbeitet, da kurzfristig mehr Geld für die Sanierung bereitgestellt worden ist. Dagegen bietet der Museumshof in Silstedt am Sonntag um 15 Uhr zusätzlich ein Konzert mit dem Wernigeröder Frauenchor an.

Wer sich einen Drahtesel zulegen oder verkaufen möchte, ist auf dem Bahnhofsvorplatz richtig. Dort wird der erste Fahrradflohmarkt der Stadt abgehalten. Bisher haben sich zehn Verkäufer angemeldet. "Wer möchte, kann aber auch spontan am Sonntag dazustoßen", sagt Katrin Anders von der Stadtverwaltung.

Angeboten werden ferner ein kostenloser Fahrradcheck, Probefahrten mit Elektro-Fahrrädern und -Autos sowie das Mobilitätsquiz der Stadt. Wer die zwölf Fragen richtig beantwortet, der hat die Chance, bei der Verlosung um 16.45 Uhr einen von insgesamt 18 Preisen zu gewinnen. "Die Informationen, die dazu nötig sind, gibt es alle am Stand der Stadtverwaltung", sagt Organisatorin Bianca Cöster.

Außerdem präsentieren sich zahlreiche Firmen, Verbände und Institutionen mit eigenen Infoständen. Kinder können dort malen, basteln und Eisenbahnmodelle bestaunen. Die Harzer Schmalspurbahn (HSB) bietet eine Betriebswerksführung an. Dazu anmelden kann man sich unter Telefon (03943) 558151. Stündlich verkehrt ein Shuttlebus zwischen Bahnhof und Feuerwehrmuseum in der Steingrube, das ebenfalls zum Denkmaltag seine Pforten öffnet.