Elend (bfa) l Wanderer können künftig im Zeichen des weißen Teufelchens auf grünem Grund (Foto) auf den Spuren der Weltliteratur wandeln.

Die Wernigeröder-Tourismus Gesellschaft hat dazu einen Flyer vorgelegt. Damit ist eine länger anhaltende Debatte um die literarisch begründete und touristisch überfällige Wanderroute von Elend zum Brocken endgültig beigelegt.

Die nun vorgeschlagene und hergerichtete Variante beginnt im romantischen Elendstal im Oberharzort Elend. Sie führt dann an einem unübersehbar großen Baum, dem Talwächter, vorbei zu den Schnarcherklippen und weiter nach Schierke. Von dort geht es entlang der Kalten Bode weiter in Richtung Brocken. Wanderern auf diesem eigentlich alten, aber neu ausgewiesenen Weg werden Hinweise auf passende Verse in Goethes Dichtung "Faust" an die Hand oder über Tafeln zur Kenntnis gegeben. Offiziell eingeweiht werden soll der 26 Kilometer lange Teufelsstieg am 3. Oktober auf dem Brocken.

Bilder