Blankenburg (dl/jmü) l Ein Streit mit seiner Freundin hat für einen 18-Jährigen in Blankenburg ein tragisches Ende genommen. Der junge Mann sprang nach Angaben eines Polizeisprechers mitten in der Nacht aus der fünften Etage eines Neubaublocks im Wohngebiet "Am Regenstein". Nach seinem Sturz aus schätzungsweise 13 bis 15 Metern Höhe hatte der junge Mann wohl alle Schutzengel auf seiner Seite. Er landete wenige Zentimeter neben einem Betonplattenweg auf einem etwa 2,40 Meter breiten Grünstreifen, der den Aufprall dämpfte und tödliche Verletzungen verhinderte.

Die Polizei wurde nach Angaben eines Sprechers gegen 3.35 Uhr über einen Mann, der leicht bekleidet auf einer Rasenfläche vor dem Wohnhaus liegen soll, informiert. Beim Eintreffen der Polizeibeamten und Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort sei der 18-Jährige ansprechbar gewesen. Die Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann nach einem Streit selbstständig aus dem Fenster gesprungen und auf einer Rasenfläche vor dem Haus aufgekommen war.

Die dabei erlittenen Verletzungen scheinen doch schwerwiegender zu sein: Nach Angaben eines Kliniksprechers wurde der Mann wenig später nach Halle geflogen.