Die Wernigeröder Stadtverwaltung will das Landeszentrum Wald (LZW) ab 1. Januar 2015 mit der Betreuung des 2000 Hektar großen Stadtwaldes beauftragen.

Die Betreuung kostet 10,50 Euro pro Hektar zuzüglich 7000 Euro für die Dienstaufsicht. Jährlich entspricht das 27000 Euro an Kosten. Durch diese Dienstleistung sollen rund 100000 Euro Personalkosten eingespart werden. Gleichzeitig verspricht das LZW, die Gewinne aus den Holzverkäufen zu erhöhen. Derzeit sind sechs Mitarbeiter beim Stadtforstamt beschäftigt.

Aktuell betreut das Landeszentrum 70 Reviere, 10 Forstämter und fünf Jugendwaldheime in Sachsen-Anhalt. Das Unternehmen bietet Forstämtern bestimmte Pakete an - die Leistungen reichen von der Revierleitung, über die Naturbuchhaltung bis zur Vorbereitung der Holzverkäufe.