Ballenstedt (dl) l Offenbar zeitgleich zur Serie von Einbrüchen in Banken und Sparkassen im Kreisgebiet (die Volksstimme berichtete in der gestrigen Ausgabe) sind Unbekannte am Wochenende auch in die Tourist-Information in Ballenstedt eingestiegen. Laut Polizei gelangten die Täter durch Aufhebeln eines kleinen Toilettenfensters in die Räumlichkeiten der Stadt-Information am Anhaltiner Platz. Anschließend durchwühlten sie diverse Schränke und entwendeten unter anderem Technik, eine Kamera und Wechselgeld aus der Kasse.

"Das Schlimmste ist für uns das Chaos, das die Täter hinterlassen haben", sagte Uwe Biermann von der BAL-Stadtentwicklungsgesellschaft, die die Tourist-Information betreibt. Unter anderem hätten die Täter den Tresen durchwühlt und Computer-Bildschirme entwendet. "Gerade der Kartenverkauf läuft computergestützt, das funktioniert erst nach der Ersatzbeschaffung wieder", erklärte Biermann und bat die Kunden um Nachsicht für die vorübergehenden Einschränkungen.

Die Polizei schließt nicht aus, dass die Täter, die in der Nacht zum Montag unter anderem in die Sparkassen-Filiale in der Ballenstedter Allee eingedrungen sind, auch für den Einbruch im Info-Punkt verantwortlich sind. Der Zeitpunkt dieses Einbruchs liegt zwischen Sonnabendmittag und Montagmorgen. In der Nacht zum Montag gab es Einbrüche in Kreditinstitute in Blankenburg, Quedlinburg sowie Gernrode und Ballenstedt.

Zeugenhinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an die Polizei.