Halberstadt (sc)l Es gibt mehr Geld. Diese positive Nachricht haben die Mitarbeiter der Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik (Halko) am Mittwochmorgen erhalten. Wie Anke Siedentop, Gewerkschaftssekretär der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG), Region Süd Ost Niedersachsen, mitteilte, hätten die "schwierigen, aber fairen Verhandlungen" zu einem guten Ende geführt. Es wurde ein neuer Tarifabschluss für die Halko-Beschäftigten erzielt.

Mit dem neuen Tarifvertrag erhöhen sich laut Siedentop die Löhne und Gehälter in zwei Stufen um fünf Prozent. Im Dezember 2014 erfolgt zudem noch eine Einmalzahlung von 50 Euro. "Dieses Ergebnis berücksichtigt die Situation des Unternehmens und ist ein deutliches Signal der Geschäftsleitung an ihre Belegschaft", sagte Anke Siedentop.

Die Belegschaft war am 14. Oktober in einen Warnstreik getreten. Ein 2011 geschlossener Tarifvertrag war 2012 wieder gekündigt worden, nachdem das Traditionsunternehmen in Turbulenzen geraten war. Eine große Marktkette hatte zwei Drittel der gelisteten Halko-Produkte aus dem Sortiment genommen. Inzwischen ist die Lage wieder stabil.