Wernigerode l Wahlhelfer, Mitglieder von Wahlausschüssen und -vorständen sollen künftig mehr Geld für ihre ehrenamtlichen Einsätze in Wernigerode erhalten.

Den Vorschlag der Verwaltung haben die Mitglieder des Hauptausschusses am Mittwoch bei einer Enthaltung mit sieben Ja-Stimmen empfohlen. Künftig könnten die Ehrenamtlichen 25Euro pro Tag erhalten. Bislang waren es beispielsweise für einen Helfer im Wahllokal für einen ganzen Tag 16 Euro. "Wir sollten froh sein, wenn wir genügend ehrenamtliche Helfer haben", sagte Oberbürgermeister Peter Gaffert (parteilos).

Die Erhöhung komme einem Inflationsausgleich gleich, erläuterte Hauptamtsleiter Rüdiger Dorff. "Es ist ein angemessener Ausgleich dafür, wenn man einen ganz Tag lang dort sitzt", so Dorff.

Der Stadtrat berät am 6. November über den Aufwandsersatz bei Wahlen und Abstimmungen.