Wernigerode (im) l Avery Kolle bleibt bis 2016 Chef des derzeit 81 Mitglieder zählenden gemeinnützigen Vereins für krebskranke Kinder Harz.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde bei der jüngsten Versammlung seine Stellvertreterin Michaela Edel (Halberstadt). Den Vorstand komplettieren Simone Koch (Liebenburg/Niedersachsen) als zweite Vize, Schatzmeisterin Ines Berger (Wernigerode) und Schriftführerin Grit Mundt (Aderstedt/Huy). Mit Steffi Fiolka (Halberstadt) und Juliane Lissel (Pabstorf) wurden zwei neue Mitglieder für die Führungsriege gewonnen. Beide zeichnen laut Kolle künftig für den Aufbau und die Leitung der beiden neuen Projekte "SUN-Pass" und "Haus am Bernsteinsee" verantwortlich. Das zuerst genannte Vorhaben wurde von Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft, vorgestellt. Eine Schulung zum Thema "Umgang mit Sonne im Kindesalter" ist bereits erfolgt.

Zudem ging es im vollbesetzten Senatssaal der Hochschule Harz in Wernigerode um eine Anpassung der Satzung und die Erarbeitung des Arbeitsplanes für 2015. Im Mittelpunkt des Jahresrückblicks stand neben der Auswertung der Veranstaltungen speziell der Auf- und Umbau der Erholungsanlage für betroffene Familien "Haus am Bernsteinsee" in Stüde (Landkreis Gifhorn). Nach Angaben des Vereinschefs wurde die Einrichtung im Mai 2014 eröffnet. Von Ende Juni bis Mitte Oktober waren die neun Plätze bereits ausgelastet.