Wasserleben l Die Landweihnacht gehört im Nordharz neben dem Weihnachtsmarkt in Veckenstedt und der Mühlenweihnacht in Abbenrode zu den beliebtesten vorweihnachtlichen Veranstaltungen.

"In diesem Jahr wird erstmals in der Geschichte der Landweihnacht nicht vor, sondern hinter dem Gutshaus gefeiert", verriet Bernd Feuerstack, der Vorsitzende des Fördervereins.

Vieles Bewährte wird sich dennoch im Veranstaltungsprogramm wiederfinden. Die Landweihnacht wird um 13 Uhr am Gutshaus eröffnet. Gleichzeitig öffnet der Weihnachtsmarkt mit örtlichen und regionalen Anbietern verschiedener Sortimente seine Pforten. Im vorweihnachtlich geschmückten Gutshaus erwartet die Besucher eine Kaffeetafel.

Zum Schmuck haben die Kinder der Lebenshilfe-Tagesstätte beigetragen, die gestern Vormittag ihren mit viel Liebe gebastelten Schmuck am Weihnachtsbaum im Gutshaus befestigen durften.

Um 15 Uhr beginnt am Sonntag in der an das Domänengelände angrenzenden Sankt-Sylvestri-Kirche ein Märchenspiel. Mit Unterstützung der evangelischen Kirchgemeinde wird von Mitarbeiterinnen des "Kinderhauses am Park" für Alt und Jung ein bekanntes Märchen aufgeführt.

Auf vielfachen Wunsch nach einer Wiederholung, wird der im Gutshaus ansässige "Heimatverein auf dem Gutshof" seine Ausstellungen, die bereits zu Erntedank gezeigt wurden, natürlich ein wenig "weihnachtlich" abgestimmt, noch einmal präsentieren.

Für das leibliche Wohl werden neben örtlichen Betrieben und Vereinen auch bekannte Anbieter mit einem vielfältigen Angebot sorgen.

Die Landweihnacht wird auch zum Anlass genommen, um die Platzierungen der Teilnehmer des Luftballonwettbewerbs aus dem Jahr 2013 bekannt zu geben und zu prämieren.

Ein neuer Luftballonwettbewerb um die weiteste Flugstrecke, ist auch in diesem Jahr geplant.

Und wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, hat der Weihnachtsmann sein Erscheinen angekündigt. Wenn er Wort hält, und das macht der Weihnachtsmann ja eigentlich immer, wird er nach 15.30 Uhr und nach Beendigung der Märchenaufführung in der Kirche auf dem Gutshof eintreffen. Wie man hört, mit einem prall gefüllten Sack voller Geschenke für die Kinder vorfahren.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.