Halberstadt (dl) l Die Serie von Brandstiftungen in Mehrfamilienhäusern in Halberstadt reißt nicht ab: In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte im Treppenaufgang des Neubaublocks Gröperstraße 25 einen abgestellten Kinderwagen in Brand gesetzt. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren aus Halberstadt und Langenstein waren die Flammen schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

Wir mussten lediglich einige Mieter kurzzeitig aus ihren Wohnungen evakuieren", sagte Einsatzleiter Ingo Wetzel von der hauptberuflichen Wachbereitschaft aus Halberstadt. Die Feuerwehr war nach Eingang des Notrufs gegen 22.40 Uhr mit knapp 20 Kameraden in die Gröperstraße ausgerückt.

Die Polizei geht, wie Sprecher Peter Wöde sagte, von Brandstiftung aus. "Das Feuer ging von einem Kinderwagen aus, das ist eindeutig. Am Montag wird unser Brandermittler noch einmal vor Ort nach Spuren suchen", so der Leitende Einsatzbeamte vom Dienst im Harzer Polizeirevier.

Damit bleibt die Angst vor Brandstiftung insbesondere in der Halberstädter Altstadt weiter aktuell. Dort hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Brände gegeben, zuletzt vor anderthalb Wochen. Damals hatten in einem Neubaublock in der Straße "Bei den Spritzen" Unbekannte einen Elektrorollstuhl in Brand gesetzt. Die Gerät brannte aus, die Polizei bezifferte die Schäden am Rollstuhl auf rund 8000 Euro und am Gebäude auf rund 15 000 Euro.

Schon in den Monaten zuvor waren die Feuerwehren immer wieder in den Bereich Gröperstraße und in die Halberstädter Altstadt gerufen worden. Sprichwörtlich eingebrannt ins Gedächtnis vieler Anwohner hat sich das Großfeuer am 7. Oktober vorigen Jahres in der Gröperstraße 20. Damals kämpften rund 100 Feuerwehrleute gegen die Flammen, die ein Fachwerkhaus komplett zerstörten. In derselben Nacht hatten Unbekannte im Keller des Hauses Johannesbrunnen 26 einen Eimer mit Papier und eine Wolldecke angezündet. Im März dieses Jahres brannte in der Heinrich-Julius-Straße ein im Flur liegenden Zeitungshaufen. Ende August wurde in den Nachtstunden in der Gröperstraße 27 an mehreren Stellen Feuer gelegt. Hier nahm die Polizei einen Verdächtigen fest. Wenige Tage später brannte es in einer leerstehenden Wohnung in der Gröperstraße 82. Bis auf den Fall in der Größerstraße 27 sind alle weiteren Brandstiftungen bislang ungeklärt.

Zeugenhinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an die Polizei.

Bilder