Es nicht so, dass Stamm-Badefreunde die Schwimmhalle in Ben-neckenstein zur Wiederöffnung am Sonnabend nicht wiedererkennen. Aber neu wird so einiges sein. Außerdem sind neue, sogar eine Preissenkung für 2015 in Arbeit.

Benneckenstein l Die regulären sechs Wochen Wartungszeit für das städtische Harzbad neigen sich dem Ende zu.

Die Arbeiten seien fast geschafft, informierte Thomas Schult, Bäderchef Oberharz, auf Volksstimme-Nachfrage."Die Badegäste werden pünktlich zur Wiederöffnung vor dem Weihnachtsfest eine Schwimmhalle vorfinden, die eine Funktions- und auch Schönheitskur hinter sich hat", so Schult vielsagend.

So wurden nicht nur die Heizkörperanschlüsse in den Umkleideräumen erneuert und die Heizung, Lüftung und Sanitäranlage auf Vordermann gebracht, sondern hier und da neue Farbe aufgetragen. So zum Beispiel zur Kennzeichnung der Schwimmbahnen. Etliche Fliesen wurden erneuert. Die Reinigung von Becken, Überläufen und der Lüftungsrohren sei geschafft. Am heutigen Dienstag werde die Wasseraufbereitung geprüft, gewartet und in Betrieb genommen.

Wasser kräuselt sich bereits seit Tagen wieder im Bad. Fünf bis sechs Tage dauert es, bis genügend Nass zum Schwimmen und Tummeln in die Stahl-Wanne gelaufen ist.

Erster Öffnungstag nach der Pause ist am Sonnabend, 20. Dezember. Und wer zum Fest gesund schwimmen oder baden gehen will - an beiden Weihnachtstagen ist das Harzbad von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Zugleich arbeitet das Team der Oberharz-Schwimmhalle bereits emsig die neuen, in mehrerer Hinsicht günstigeren Preise fürs Badejahr 2015 aus. Wichtigste Änderung: Ab Januar gibt es offiziell keine Zeitbegrenzung mehr für eine Badekarte - außer für jene, die nur mal eine Stunde reinhüpfen, Schwimmen und wieder nach Hause wollen. Für diese Gäste wird aber ein ermäßigtes Angebot erarbeitet. Ansonsten, so Schult vorab, ist der frühere Zwei-Stunden-Preis künftig der Standardpreis, für den ein Gast so lange im Bad bleiben kann, wie er möchte.

Vor allem aber soll künftig allen Wasserratten bis 17 Jahre aus der Stadt Oberharz das Baden deutlich erleichtert werden. Gemäß Beschluss des Stadtrates Oberharz wird die 12er-Karte für zwölf Besuche auf 20 Euro Eintrittspreis gesenkt. Bisher sind rund 55 Euro aufzubringen, um denselben Badegenuss zu haben.

Die Neuregelung heiße aber auch, so Schult, dass sich Kinder oder deren Eltern beim Kauf der vergünstigten Karten und beim Betreten des Bades ausweisen müssen. "Wir müssen sichern", so der Badleiter, ",damit diese Vergünstigung auch wirklich den Oberharzstadtkindern vorbehalten bleibt. Dafür lassen wir uns noch praktikable Regeln einfallen".

Bilder