Blankenburg (jmü) l Fünf junge Männer, in buntes Licht getaucht, mit fünf Mikrofonen in der Hand: Das ist die A-cappella-Band "Fünf vor der Ehe", die in der Bartholomäuskirche zum Weihnachtskonzert geladen hatte. Und dann erlebten die Besucher ein weihnachtliches Feuerwerk, das die gut gefüllte Kirche zum Beben brachte. Zwei Stunden Musik auf höchstem Niveau, die das Publikum einfach mitriss. Da gab es ruhige Titel wie "Weihnachten allein" und international Bekanntes wie "All I want for Christmas is You". Vor allem aber wurde deutlich, dass es sich bei Weihnachten um ein fröhliches Fest handelt. "Ihr Kinderlein, kommet" wurde mal als Polka, mal als Tango und sogar im Stil von "Rammstein" gesungen und getanzt - eine Bühnenshow, wie sie die Bartholomäuskirche noch nicht gesehen hat. Die Besucher waren fasziniert, wie man mit nur fünf Stimmen ohne Instrument einen so intensiven Rock-Sound entwickeln kann.

Im Vorfeld hatten Mitglieder der Band mit dem Gospelchor des Gymnasiums "Am Thie" einen Workshop veranstaltet. Das musikalische Ergebnis wurde am Anfang des Konzertes vorgetragen. Alle Besucher in Blankenburg waren sich einig: "Fünf vor der Ehe" darf gern wiederkommen.