Überraschung zum Wochenende im Kindergarten Hasselfelde: Santa Claus steht plötzlich mit Fahrrädern vor der Tür. Eine Hütte dafür wurde zuvor schon gespendet.

Hasselfelde (bfa) l Fast alle Knirpse der großen Gruppe in der Kindertagesstätte "Regenbogenland" heben sofort die Hände auf die Frage, wer denn schon Fahrrad fahren kann.

"Ich sogar im Stehen!", ruft der kleine Sam. Paul, Liv und Paula versichern, schon ohne Stütze gefahren zu sein. Wer aber denkt, die Fünf- und Sechsjährigen hätten das Radeln von den Eltern beigebracht bekommen, der irrt. "Das habe ich mir selbst beigebracht", meinen die meisten Kinder selbstbewusst - und können nun öfter losradeln.

Zehn Kinderfahrräder sind der von der Arbeiterwohlfahrt geführten Tagesstätte gespendet und sieben davon von Santa Claus persönlich überbracht worden. Der angelsächsische Kollege vom Weihnachtsmann war zuständig, weil die Spende aus der Westernstadt Pullman City Harz stammt. Deren Manager Wolfgang Hagenberger sorgt für den neuen Fahrad-Fuhrpark und spendete auch eine Hütte als Garage dafür. "Die Mittelständler sollten sich generell mehr kümmern", sagt Hagenberger, "dass unserer Kinder gut heranwachsen können. Auf Kommune und Staat allein kann nicht gesetzt werden". Die neue Hütte wurde mit Hilfe von Hasselfeldern und der Stadt Oberharz bereits aufgebaut und von den Kindern in Besitz genommen. Wenn der Schnee weiter wegbleibt, wird nächste Woche geradelt. 89 Mädchen und Jungen werden in Hasselfeldes Tagesstätte betreut. Für Krippenplätze gibt es eine Warteliste.

Bilder