Güntersberge (dl) l Bei an sich guten Straßenbedingungen nach einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn abkommen, das Ortseingangsschild touchieren und sich dann überschlagen - wie kann so etwas passieren? Eine Frage, die sich Polizeibeamte am Dienstagnachmittag nach einem Unfall zwischen Friedrichsbrunn und Güntersberge gestellt haben. Wie Polizeisprecher Axel Oberländer am Abend sagte, hatte ein 31-jähriger Harzgeröder gegen 14.50 Uhr am Ortseingang Güntersberge mit einem Skoda diesen Unfall "gebaut". Des Rätsels Lösung war nicht schwer: Als die Beamten den leicht verletzten Fahrer wegen des Unfallhergangs befragten, bemerkten sie dessen Alkoholfahne. Der Atemalkoholtest ergab 2,81 Promille. Das Auto ist jetzt weg, weil schrottreif. Der Führerschein ist ebenfalls Geschichte.