Wernigerode l Drei Stunden lang mussten am Donnerstag Autofahrer zwischen Drei Annen Hohne und Schierke einige Behinderungen in Kauf nehmen. Laut Polizei hatte am Vormittag auf der Landesstraße 100 zwischen den beiden Ortsteilen eine Holzrückemaschine Feuer gefangen und für Stau gesorgt.

Die Maschine war in einem Waldgebiet eingesetzt und sollte über die Landstraße an einen anderen Einsatzort verlegt werden. Dabei ist aus bislang noch unbekannten Gründen das Getriebe in Brand geraten. Verletzt wurde dabei niemand.

Dem Fahrer der Maschine gelang es zwar recht schnell, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu ersticken. Zur Sicherheit rief er dennoch die Feuerwehr. Die Kameraden aus Wernigerode und Reddeber rückten mit 16 Mann und vier Fahrzeugen an, unter anderem, um die Ölspur zu beseitigen und die Gefahrenstelle abzusichern.

Die Holzrückemaschine blockierte die Straße in Richtung Drei Annen Hohne, der Verkehr musste um das defekte Gefährt geleitet werden. Zum Eisnatz kam eine mobile Ampelanlage.