Blankenburg (jmü) l Für die Wahl des Bürgermeisters in Blankenburg am 22. März und die möglicherweise notwendige Stichwahl am 19. April werden noch dringend Wahlhelfer gesucht. Im Wahlgebiet der Stadt Blankenburg wird es 17 Wahlbezirke und einen Briefwahlbezirk geben. Für jedes Wahllokal werden insgesamt acht Wahlhelfer benötigt.

Die wesentlichen Aufgaben des Wahlvorstandes bestehen laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung im ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl, Überprüfung der Wahlberechtigung anhand des Wählerverzeichnisses, Ausgabe der Stimmzettel, Eintragung der Stimmabgabevermerke in das Wählerverzeichnis, Beaufsichtigung der Wahlkabinen und Wahlurnen, Auszählung der Stimmzettel und Ermittlung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sowie die Feststellung des gesonderten Briefwahlergebnisses und Erstellung einer Wahlniederschrift.

Gesucht werden wahlberechtigte Blankenburger, die sowohl an beiden Wahlsonntagen als auch an nur einem der beiden aufgeführten Termine in einem Wahlvorstand mitarbeiten möchten. Für die Arbeit wird auch eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Wer Interesse hat, kann sich per E-Mail melden unter wahlen@blankenburg.de oder sich telefonisch bei Sonja Hellwich, (0 39 44) 94 33 20, und Michael Denecke, (0 39 44) 94 33 28, melden.