Nun hat der Winter doch noch Einzug gehalten. Damit schauen auch in der Kleiderkammer der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in der Blankenburger Grefestraße wieder mehr Menschen nach warmer Kleidung. "Wir benötigen wieder dringend Winterbekleidung, vor allem warme Anoraks für Damen und Herren, aber auch Schneeanzüge für Kinder. Danach wird oft gefragt, aber so etwas bekommen wir selten", weiß Edelgard Kühn (links). Sie ist eine von sechs ehrenamtlichen Helfern, die die Öffnungszeiten im ehemaligen Klubhaus Harzer Werke absichern und einmal mehr um Spenden von gut erhaltenen und tragbaren Sachen bitten. Die Kunden, die diese Kleidung für einen symbolischen Preis kaufen, seien dafür sehr dankbar, sagt Edelgard Kühn. Sie selbst ist jeweils montags und freitags von 9 bis 15 Uhr dort anzutreffen. Mittwochs sind Doris und Heinz Willecke, dienstags und donnerstags (jeweils von 9 bis 14 Uhr) Betti Kinski und Gabi Sieweke für die Kunden da. Übrigens lädt im ehemaligen Klubhaus in der Grefestraße auch ein "Treff mit Herz" zum geselligen Plausch ein. Im Keller unterhält der AWO-Kreisverband Harz aus Quedlinburg auch ein gut bestücktes Möbellager. Diese Einrichtung versorgt bedürftige Einwohner und sozial schwache Familien mit Möbeln, Elektrogeräten, Haushaltswaren.