"Fit, gesund und schön durchs Leben" - das Thema der ersten Talk-runde im neuen Jahr hat sich perfekt den guten Vorsätzen angepasst, die sich so mancher zum Jahreswechsel vornimmt. Die Gästen hatte auch einige gute Tipps parat.

Blankenburg l Offensichtlich haben die Blankenburger auch im neuen Jahr nichts von ihrer Neugier und ihrem Interesse eingebüßt. Die erste Talkrunde "Von Mensch zu Mensch" im Blankenburger Schlosshotel lockte wieder zahlreiche Gäste an, die von Annekatrin Wagner begrüßt wurden. Die Moderatorin führte gewohnt souverän durch den Nachmittag, der musikalisch begann: Martina Weber und Andreas Knopf, die als Gesangsduo ständig unterwegs sind und ihre Liebe zu Heimat- und Volksliedern teilen, besangen die "kleine Stadt" - der ideale Einstieg in einen lockeren Plausch.

Als würdige Vertreterin des urlaubenden Klaus Dumeier vom Verein "Gesund älter werden im Harz" erwies sich Christina Grompe. Sie brach eine Lanze für ihren Verein, der 2003 gegründet wurde und mit der Idee der Harzer Wandernadel einen wahren Wanderboom im Ost- und Westharz ausgelöst habe. Das Streckennetz, das mit Stempelstellen versehen ist, umfasse fast 1000 Kilometer. Bereits jetzt freue sie sich auf eine erfolgreiche Wandernadelsaison, die am 11. April offiziell beginnt.

Die Wanderbewegung und den Trendsport Nordic Walking sieht die Internistin Susanne Perpeet-Kasper durchweg positiv: "Man ist in der Natur, kann sich dabei unterhalten, und die Menschen sind gemeinsam auf Tour." Allerdings riet sie dringend dazu, das Nordic Walking richtig zu erlernen. Denn man könne dabei einiges falsch machen. Sie sei gern mit den Stöcken unterwegs und habe sogar ihren Sohn begeistern können. "Allerdings hat er das Nordic Walking eher heimlich gepflegt. Für junge Leute ist es etwas uncool", bekannte sie. Für das neue Jahr wünsche sie sich, dass mehr Menschen an ihren guten Vorsätzen dranbleiben und riet ihnen, die Ziele realistischer zu setzen.

Als Sportlerpaar laufen Elke und Donald Rosenthal oft durch den Harz und sind recht erfolgreich auf Mittel- und Langstrecken. Dabei verzichten sie auf einen Trainer. "Wir haben auch viel falsch gemacht, letztlich jedoch aus Büchern gelernt, wie der Mensch zum Läufer wird", erklärte Donald Rosenthal. Elke Rosenthal freut sich über die Unterstützung durch ihren Arbeitgeber für ihren Sport.

"Man ist gemeinsam in der Natur und kann sich dabei unterhalten."

Susanne Perpeet-Kasper

Nicht zuletzt sei sie als Postfrau im Außendienst in einem ständigen "Grundtraining". Donald Rosenthal lud herzlich zum Regensteinlauf am Sonntag, 22. März, ein. Er erhoffe sich dabei noch mehr Aktive und Zuschauer aus Blankenburg. Persönlich wünschen sich beide genügend Kraft und Ausdauer für den Marathon im August in Lyon. Elke Rosenthal möchte, dass ihr Mann bei eben diesem Marathon gut mithalte.

Markus Bloching von der Bodetal-Therme Thale war als Fachmann für Gesundheitsanwendungen, Entspannungen und Wellness nach Blankenburg gekommen. Gerade mit dem Schlosshotel pflege er eine enge Zusammenarbeit. Die Bodetal-Therme, die 2011 klassisch begonnen habe, sei zunehmend auf den "Gesundheits- und Kurmittelzug aufgesprungen", sagte er. Für spezielle Kurse und Anwendungen unter dem Motto "Gesund älter werden im Harz" gebe es mittlerweile regelrechte Wartelisten. Er selbst sei begeisterter Nordic Walker und schwärmte von den Wanderwegen um Thale und durch den Harz.

Den Einwand von Annekatrin Wagner, die sich nach dem Besuch der Therme an Ort und Stelle nach einem Friseur sehne, ließ er nicht gelten. Damit gelang der Gastgeberin aber der perfekte Bogen zum Thema Schönheit. Friseur-meister Dieter Reinsdorf, der gemeinsam mit seinem Vater ein Familienunternehmen aufgebaut hat, genießt zwar mittlerweile seinen Ruhestand. Getreu seinem Motto "Du bist, was du isst" achte er aber weiterhin auf gesunde und ausgewogene Ernährung. Mit seinem vitalen Aussehen sei er der beste Beweis, dass an seinem Motto etwas dran sein müsse, war sich die Talkrunde einig. "Außerdem gehe ich regelmäßig in die Sauna, fahre Rad und habe kein Handy", sagte er.

"Ich gehe regelmäßig in die Sauna, fahre Rad und habe kein Handy".

Schönheits-Experte Dieter Reinsdorf

Dieter Reinsdorf wünschte sich insgesamt mehr Zuspruch der Blankenburger bei allen Veranstaltungen und sprach die aktuelle politische Lage an. Er hoffe auf friedliche Lösungen dieser Konflikte. Die musikalischen Gäste Martina Weber und Andreas Knopf luden schließlich zu einer Mitsingrunde mit Wanderliedern ein. Talkgäste und Publikum erwiesen sich als textsicher.

Ohnehin kamen wieder die Zuschauer zu Wort. Die meisten Fragen richteten sich an den Manager der Bodetaltherme, so zur Preisgestaltung am Wochenende und zum Aquacycling als eventuell neues Angebot. Besprochen wurde auch die richtige Ernährung bei sportlichen Aktivitäten und die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln. Außerdem machte ein Vorschlag die Runde, nach dem Vorbild der Harzer Wandernadel eine Blankenburger Talknadel zu schaffen, mit einem Bonus für treue Besucher. Annekatrin Wagner versprach, dies mit dem Hotelmanagement zu besprechen.

Die nächste Talkrunde findet übrigens am Sonntag, 8. März, statt. Sie steht dann unter dem Thema "Mann o Mann! Frauen 2015". Beginn ist wieder um 17 Uhr.

   

Bilder