34 Einsätze und zig Ausbildungsstunden hat die Feuerwehr Elbingerode letztes Jahr absolviert. Auf dem Weg zum nötigen und lange ersehnten Bau der neuen Feuerwache gibt es einen Förderbescheid, aber noch keine Grundsteinlegung.

Elbingerode (gbr/bfa) l Der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses im Bereich Westerwinkel sei "in Arbeit". Nicht weniger, aber auch nicht viel mehr wurde zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Elbingerode zum wichtigsten Ziel der Brandlöscher der größten Stadt in der Kommune Oberharz berichtet.

Ortswehrleiter Volker Deicke zeigte sich froh darüber, dass Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) Fördergeld für den Neubau bereitgestellt hat. "Auch ich hätte Ihnen gern den Termin der Grundsteinlegung für das neue Gerätehaus genannt, doch dies ist jetzt noch nicht möglich", sagte Oberharz-Bürgermeister Frank Damsch (SPD). Er sicherte den Bau und die ebenfalls nötige wie lang ersehnte Anschaffung eines Autos mit Drehleiter zu.

Hintergrund für die nur vorsichtig optimistischen Worte ist die Kopplung des Bauvorhabens in Elbingerode an den Bau einer Turnhalle in Benn-eckenstein. Hat doch Benn-eckensteins Rat die Anschubfinanzierung für Gerätehaus, Leiter und Turnhalle durch sein Ja zum Stadtwaldverkauf erst ermöglicht, weil so das Geld für den Eigenanteil zusammenkommen soll. Das Motto lautet: Alle drei Projekte werden verwirklicht oder keines. Deshalb sei es mit der Fördergeldzusage allein nicht getan, weitere Absprachen seien nötig, wie Stadtwehrleiter Dirk Czekay zu bedenken gab und sich zugleich zuversichtlich zeigte, dass auch diese Hürde noch genommen werde. Sowohl Czekay als auch Ordnungsamtsleiter Roland Krebs lobten die gute Arbeit der 104 Mitglieder zählenden Feuerwehr. Die 34 Mitglieder starke aktive Truppe ist 2014 insgesamt 36 Mal alarmiert worden, löschte u. a. fünf Brände. 56 Ausbildungen und Übungen wurden mit Erfolg absolviert, wie in der von Vize-Ortswehrleiter Ronald Danker geführten Versammlung in der Schützenklause informiert wurde. Mehr als 20 Kameraden wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet und/oder befördert.