An neuem Ort, aber in alter Manier - der Benzingeröder Carneval-Club ist in die neue Session gestartet. Besucher erwarten bissige Kommentare und zahme Sturmtruppen.

Benzingerode l Faschingszeit. Punkt 19.19 Uhr beginnen die Mitglieder des Benzingeröder Carneval-Clubs (BCC) mit ihrem Programm. Wie jedes Jahr - und doch ist es dieses Mal ganz anders. "Wir feiern nicht mehr bei Erich, sondern in der Mehrzweckhalle", begrüßt Ulli Bahr die knapp 120 Gäste an dem ungewohnten Ort.

Nach der Session 2014 hatte "Vereinsgastwirt" Erich Mooshake seinen "Lindenhof" geschlossen. Der Verein musste sich nach einer neuen Spielstätte im Ort umsehen. Fündig geworden sind die Mitglieder mit der Halle auf dem Schützenplatz, in der schon in den Vorjahren geprobt wurde. Für die Session wurde sie vergrößert - mit einem Zelt, in dem sich die Mitwirkenden umziehen können.

Die Premiere im neuen Domizil wollten sich auch Erich Mooshake und sein ehemaliges Team nicht entgehen lassen. Zum ersten Mal konnten sie das bunte Treiben des BCC in Ruhe anschauen - im Publikum sitzend.

Geboten wurde den Zuschauern ein gut dreistündiges Potpourri aus Tanz, Show und Bütten: 1950er Jahre Schönheiten trafen auf Lederhosenträger, Feuerwehrmänner und Apotheker berichteten von ihrem Alltag, die "älteren Frauen" des Vereins ließen die Eisbären los, während das Männerballett auf den Spuren von "Star Wars" wandelte und die Funken ihre Choreografien zeigten.

Um Nachwuchs müssen sich die Frauen vorerst keine Sorgen machen: 22 Mädchen zwischen dem vierten und vierzehnten Lebensjahr tanzen in diesem Jahr beim BCC mit. "Damit haben wir eine der drei größten Kindertanztruppen Sachsen-Anhalts", verkündete Ulli Bahr stolz.

Unzufrieden sind die Karnevalisten hingegen mit Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert (parteilos). In ihrer Moderation konnte sich Heike Fischer einen Seitenhieb auf den Rathauschef nicht verkneifen: "In sieben Jahren Amtszeit ist er noch nicht einmal hier gewesen und beim Bürgerfrühstück im vergangenen Jahr hat er uns mit `Bernburger Karnevalsverein` angekündigt." Noch habe das Stadtoberhaupt gute Chancen, im Ansehen des BCC zu steigen: Die Karnevalisten laden am Freitag, 13. Februar, zu einer Faschingsparty ein. Beginn ist um 20 Uhr, für Musik sorgt DJ Eike. Am Abend drauf findet die zweite Sitzung statt. Einlass ist ab 18Uhr. Mädchen und Jungen sind am Sonntag, 15. Februar, zum Kinderkarneval eingeladen.

 

Bilder