Wernigerode (wb) l Die Wernigeröder FDP wird keinen Kandidaten für die Oberbürgermeister-Wahl nominieren. Das sagte am Mittwoch der Stadtverbandsvorsitzende Sebastian Drews. Die Freidemokraten hatten über einen Bewerber nachgedacht und im Ballenstedter Michael Jaeger auch gefunden. Letztlich sei die Entscheidung aber dagegen ausgefallen. "Es wäre eine Spaßkandidatur geworden", sagte Drews. Da die SPD den parteilosen Amtsinhaber Peter Gaffert nominiert und die anderen großen Parteien keine eigenen Bewerber ins Rennen schicken, sei ein FDP-Mann chancenlos gewesen. Das sei angesichts der Wahlkampfkosten und des zeitlichen Aufwands keine Alternative gewesen. "Da muss man viel Kraft und Energie reinstecken", so Drews. Angesichts der Tatsache, dass die meisten FDP-Mitglieder freiberuflich tätig seien, habe sich die Partei dagegen entschieden. Ob die FDP einen Kandidaten unterstützen wird, =ist noch offen. Bislang gibt es drei Bewerber für die Oberbürgermeister-Wahl am 12. April.