Mutter Natur, interessante Veranstaltungen und ein breites Spektrum an Übernachtungsmöglichkeiten sind Garant für zufriedene Gäste in Ilsenburg. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viele Höhepunkte.

Ilsenburg l "Nach derzeitigem Stand gab es in Ilsenburg im vergangenen Jahr rund 95 000 Übernachtungen von Touristen," sagt Angelika Weiß-Lucht erfreut. Wenn laut der Geschäftsführerin der Tourismus GmbH Ilsenburg die Übernachtungen von Geschäftsleuten hinzukommen, steigt die Zahl weit über 100 000 und klettert sogar an die 200 000-Marke. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 gab es insgesamt schätzungsweise 125 000 Übernachtungen.

Gründe für die vielen Besucher sieht die Tourismus-Chefin unter anderem in der "breit aufgestellten Hotellandschaft". Hier sei für jeden Geldbeutel alles zu haben, von der 5-Sterne-Einrichtung bis zum Privatzimmer. "Außerdem gibt es durch die hiesige Industrie jedes Jahr Konferenzen", nennt sie als einen weiteren Grund. Ebenso sei Ilsenburg mit seinen Ortsteilen Drübeck und Darlingerode sowie der Landschaft bereits zu DDR-Zeiten ein touristisches Ziel gewesen.

Um weiterhin viele Gäste anzusprechen, setzt die Tourist-Information bei ihren Produkten auf ein einheitliches äußeres Erscheinungsbild. Angelika Weiß-Lucht: "Vor allem haben unsere Publikationen das Symbol an der gleichen Stelle und wiedererkennbare Schriftbilder." Ein anderer wichtiger Punkt ist das Internet. Mittlerweile sind die Seiten der Tourist-Info rund sieben Jahre alt. 2015 beginnen die Planungen, um sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Laut Tourismus-Chefin sollen die Seiten im Internet für Mobilgeräte tauglich werden. Sie hofft, dass der neue Internetauftritt kommendes Jahr an den Start gehen kann.

In diesem Jahr sind wieder abwechslungsreiche Veranstaltungen vorgesehen. Das sind Klassiker wie die Walpurgisfeier, das Forellenfest im Juli, der Weihnachtsmarkt sowie das Kinder- und Straßenfest. Premiere hat hingegen die Whisky-Messe vom 30. April bis 3. Mai im Kloster Ilsenburg. Außerdem beteiligt sich diese Einrichtung erstmalig beim Harzer Kloster-Sommer. Unter dem Motto "Internationale Begegnungen" gibt es dann Lieder, Tänze und Gespräche. In gastronomischer Hinsicht würde sich übrigens Angelika Weiß-Lucht freuen, "wenn im Laufe des Jahres die Gaststätte am Ausflugspunkt Ilsestein wieder öffnet." Und Sportler können sich im September auf den traditionellen Brockenlauf freuen. Das ist nämlich der älteste Berglauf Deutschlands.

2015 steht auch ein besonderes Ereignis für die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information an. Mitte des Jahres geht es zurück ins Alte Rathaus, das grundlegend saniert wird und beispielsweise einen Fahrstuhl bekommt. Seit dem 1. August 2011 befindet sich die Tourismus GmbH im Bahnhofsgebäude in der Karl-Marx-Straße.

 

Bilder