Wernigerode (dl) l Ein 28 Jahre alter Mann aus Wernigerode hat sich in der Nacht zum Donnerstag mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert und ist dabei auf der vierspurigen B 6 zum Geisterfahrer geworden.

Wie Polizeisprecher Uwe Becker auf Anfrage bestätigte, sollte der wegen Drogendelikten bereits polizeibekannte Mann gegen 23.45 Uhr im Wernige-röder Stadtgebiet kontrolliert werden. "Der Mann ignorierte jedoch alle Halte-Aufforderungen und floh in Richtung der B-6-Auffahrt Wernigerode-Zentrum. Nachdem er in Richtung Blankenburg auf die B 6 aufgefahren war, wendete er plötzlich unvermittelt und wurde so zum Geisterfahrer", sagte der Sprecher des Harzer Polizeireviers. Danach habe der Mann die vierspurige Bundesstraße verlassen und versucht, über Silstedt zu entkommen. Dies misslang. In Silstedt verlor der 28-Jährige die Gewalt über seinen Toyota und prallte gegen eine Laterne sowie die Tore einer Grundstückseinfahrt. Dabei wurde der 28-Jährige leicht verletzt. "Gegenüber unseren Beamten räumte der Mann den Konsum von Drogen ein", sagte Becker. Mithilfe einer Blutprobe sollen nun Details des Drogenmissbrauchs geklärt werden.