Die Wernigeröder wählen am Sonntag, 12. April, einen neuen Oberbürgermeister. Im Vorfeld fühlt die Volksstimme den drei Kandidaten auf den Zahn, möchte wissen, wie sie die Stadt voranbringen wollen.

1 Viele Wernigeröder kritisieren die fehlende Bürgernähe der Verwaltung, z.B. fehlende Bürgermeistersprechstunden. Auf welche Weise wollen Sie für die Bürger da sein und sie in Entscheidungsprozesse einbeziehen?

Peter Gaffert (parteilos): Viele Wernigeröder sprechen mich an, wenn ich nahezu täglich zu Fuß oder mit dem Rad in der Stadt unterwegs bin. Ebenso bin ich häufig Gast von Veranstaltungen in Wernigerode, und auch dann wird reichlich die Gelegenheit genutzt, mit mir zu reden. Darüber hinaus gibt es ein transparentes Rathaus, jeder kann einen Termin für ein Gespräch mit mir verabreden - damit habe ich an die guten Erfahrungen meiner Vorgänger angeknüpft. 2014 gab es rein statistisch in jeder Woche des Jahres mehr als ein solches Bürgergespräch.

Michael Miede (Piraten): In meinem Wahlprogramm habe ich mir bereits das Ziel gesetzt eine Bürgersprechstunde zu organisieren und diese in regelmäßigen Abständen anzubieten. Das Einbeziehen von Bürgerentscheidungen würde bei Großprojekten stattfinden auch dies ist eine Zielsetzung meines Wahlprogramms.

Sabine Wetzel (Grüne): Ich habe für mich einen ganz klaren Maßstab: Wir müssen wieder da anknüpfen, wo Ludwig Hoffmann vor sieben Jahren aufgehört hat. Immer ansprechbar sein, wo Fragen auftauchen, auf die Bürger zugehen und erklären, Sprechstunden anbieten ... Kurz, Bürger-Meisterin im besten Sinne werden. Es muss wieder um echte Beteiligung an der Stadtentwicklung gehen. Nur so kann dauerhaft gesichert werden, dass wir die Stadt bei Vorhaben nicht zu Lasten unserer Kinder überfordern. Für mich ist auch ein " Bürgerhaushalt " ein Thema, das wir angehen sollten. Andere Städte haben damit gute Erfahrungen.

Haben Sie ebenfalls Fragen an die Kandidaten? Dann kommen Sie zu unserem Wahlforum am Montag, 30.März, um 19 Uhr in der Hochschule Harz. Oder senden uns Ihre Fragen: Breite Straße 48 in Wernigerode oder per Mail an redaktion. wernigerode@volksstimme.de

 

Bilder