Frische Farbe bekommt das Toilettenhäuschen am Parkplatz der Burgruine Regenstein. Dafür sorgen zum Auftakt der Blankenburger Kehrwoche die Malschüler von Maika Sorge.

Blankenburg l Groß aufgeräumt wird am morgigen Sonnabend, 28. März, im Stadtgebiet von Blankenburg. Die "Initiative für Blankenburg" um Karsten Schubert und Andreas Meyer ruft zum dritten Mal alle Einwohner auf, sich aktiv daran zu beteiligen. Den offiziellen Start gibt es um 9 Uhr im Stadtpark, wo die einzelnen Gruppen aufgeteilt werden. Schwerpunkt der diesjährigen Frühjahrsputzaktion bildet einmal mehr das gesamte Areal des Stadtparks. Es soll von Müll und von alten Zaunelementen befreit werden. Dafür hatte im Vorfeld bereits das Technische Hilfswerk (THW) seine Unterstützung zugesichert.

Eine weitere Aktion wird es am Toilettenhaus am Parkplatz der Burg Regenstein geben. Wie Andreas Meyer mitteilte, werden dort Malschüler von Kunsterzieherin Maika Sorge das mit Graffiti beschmierte Gebäude künstlerisch gestalten. Ganz nach dem Vorbild des Toilettenhäuschens im Stadtpark, das sie im Vorjahr so liebevoll gestaltet hatten.

Wie Stadtjugendpfleger Christoph Böttcher informierte, wird er den Transfer vom Stadtpark zum Regenstein absichern. Einige der Jugendlichen vom Jugendhaus Roh 11 packen ebenfalls bei der Kehrwoche mit an, sagte er.

Weiter Projekte sind dar-über hinaus die künstlerische Gestaltung des Trafohäuschens am Alten E-Werk durch Mario Lindner und das Aufräumen der BMX-Strecke im Regensteinsweg. Arbeitsgeräte wie Harken, Besen, Schaufeln sowie Müllsäcke stelle der Technische Eigenbetrieb bereit. Die Helfer solten lediglich Arbeitshandschuhe mitbringen, so Andreas Meyer.

Gegen 12 Uhr sind alle Aktiven hinter das Feuerwehrgerätehaus eingeladen, wo die Kameraden der Feuerwehr Würstchen grillen und Getränke ausgeben, die der Blankenburger Gastronom Karsten Köppe zur Verfügung stellt.