Seit Jahren sind die Blankenburger zweier tierischer Wahrzeichen beraubt: den beiden imposanten Hirschen am Eingang zum Schlosspark an der Hasselfelder Straße. Auf Privatinitiative sind sie restauriert worden und werden nun wieder auf ihre Sandsteinsockel gestellt.

Blankenburg l Auf einer Euro-Palette im Keller der Harzer Werke vor Vandalen geschützt eingelagert, einer ohne Kopf, beiden fehlte das Geweih. Die Skulpturen, die dem einstigen Hirschtor an der Hasselfelder Straße ihren Namen gaben, boten einen traurigen Anblick. Allerdings Jahrzehnte vor der Öffentlichkeit verborgen. Erst Landwirt Werner Hesse und Hartmut Probsthain, einst Wirtschaftsförderer der Stadt Blankenburg, sowie Bürgermeister Hanns-Michael Noll nahmen sich der Plastiken an, die zu Blankenburg gehören, wie der Braunschweiger Löwe und das Schloss.

Bereits vor zwei Jahren wurden die Hirsche ausgelagert: ins Erzgebirge. Eine dortige Kunstgießerei nahm den schwierigen Auftrag an, die stark beschädigten Tiere zu res-taurieren. Laut Werner Hesse bestehen sie aus einer historischen Metalllegierung, deren genaue Zusammensetzung noch Rätsel aufgibt. Nichtsdestotrotz erstrahlen die Hirsche nunmehr in alter Pracht und sollen auch wieder an ihren angestammten Platz gebracht werden.

Die Hirsche waren bereits 1945 - noch vor dem Einmarsch der sowjetischen Truppen - auf die Marienburg gebracht worden, wohin die herzogliche Familie übergesiedelt war. Nach der Wende kehrten sie nach Blankenburg unter der Maßgabe zurück, dass sie restauriert und wieder aufgestellt werden.

Am Ostersonnabend, 4. April, ist es endlich soweit: Dann sollen die Hirsche laut Mitteilung der Stadtverwaltung in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Verein "Rettung Schloss Blankenburg" feierlich übergeben werden. Dazu findet zunächst um 11 Uhr eine kleine Ansprache auf dem Großen Schloss statt - umrahmt von Bläserklängen. Dann geht es per Pferdekutschen zum Hirschtor, wo Bürgermeister Hanns-Michael Noll die feierliche Enthüllung vornehmen wird. Auch dazu werden wieder Jagdhornbläser aufspielen.

 

Bilder