Silstedt/Wernigerode l Gute Nachricht für alle Eltern im Stadtgebiet Wernigerode: Am heutigen Donnerstag werden ihre Kinder wie gewohnt in Tagesstätten und Horten betreut. Gestern indes hieß es für viele Mütter und Väter, nach Alternativen zu suchen.

70 Erzieher und Pädagogen aus neun Einrichtungen legten die Arbeit nieder, mehr als 700 Kinder wurden nicht betreut. Zu dem Warnstreik hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aufgerufen. Ziele: Ein Gehaltsplus von rund zehn Prozent für Sozial- und Erziehungsberufe und bessere Voraussetzungen für Bildung im Arbeitsalltag.

Gewerkschaftssekretärin Annett Flachshaar bat die Eltern um Verständnis: "Sie wollen schließlich auch, dass ihre Kinder gut betreut werden."

Untätig sind die Streikenden gestern übrigens nicht gewesen. So bildeten sie sich bei einem Vortrag zum Thema Gesundheit im Beruf weiter.

Die nächste Tarifverhandlung findet am 9. April statt. Bis dahin sind keine weiteren Streiks geplant, so Flachshaar.