Darlingerode l Eine Rettungssäge für 2500 Euro und ein Beleuchtungsgerät zum Erhellen von Einsatzorten für 3200 Euro gehören seit Kurzem zur Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr in Darlingerode. Angeschafft wurden die neuen Geräte durch den Förderverein der Feuerwehr, der bereits seit Jahren Spezialwerkzeuge für die Kameraden beschafft.

Bei der Übergabe der Geräte durch den Vereinsvorsitzenden war auch Maik Fiebiger, Regionalmarktleiter der Harzsparkasse, anwesend. Das Bankhaus hatte die Kosten für die Rettungssäge übernommen.

Bei der Übergabe unterstrich Fiebiger, dass die Harzsparkasse im Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Region auch gemeinnützig tätige aktive Vereine unterstütze. Gerade der Feuerwehrförderverein und die aktive Wehr engagierten sich "Tag und Nacht für die Einwohner von Darlingerode", betonte er. Das sahen auch die Ortschaftsrat- und Stadtratsmitglieder Rosemarie Römling-Germer (SPD) sowie Jens-Peter Mischler (parteilos, CDU-Fraktion) so. Sie dankten den Feuerwehr-Angehörigen, ganz besonders dem am 6. Januar 2012 gegründeten Förderverein, für das Engagement, da im städtischen Haushalt nicht für alle Wünsche Geld vorhanden sei.

Dank sagten auch Ortswehrleiter Wilfried Fulst sowie dessen Vize Milan Fulst. Die Kameraden erläuterten den Gästen die Bedeutung der Neuanschaffungen. Die leistungsstarke Säge erleichtere und beschleunige beispielsweise das Aufschneiden von Blechtüren und helfe beim Anlegen von Dachöffnungen. Mit der neuen Beleuchtungsanlage werde ein blendfreies und taghelles Ausleuchten eines nächtlichen Einsatzortes gewährleistet. Beide Neuanschaffungen helfen, Menschenleben zu retten, betonte Milan Fulst.