Halberstadt (dl/wb) l Die hauptamtlichen Bürgermeister aus dem Harzkreis kommen am heutigen Dienstag auf Einladung von Landrat Martin Skiebe zu einem Gedankenaustausch zur Asylthematik zusammen. Der CDU-Politiker bestätigte am Montagabend entsprechende Informationen. Hintergrund des kurzfristig anberaumten Treffens seien der deutlich gestiegene Zulauf von Asylsuchenden im Land und die Frage, ob und wie der Harz-Kreis über die Erstaufnahme in der Zentralen Anlaufstelle (ZASt) in Halberstadt hinaus Flüchtlinge aufnehmen könne.

"Das Thema ist angesichts der gegenwärtigen Entwicklung aktueller denn je und wird es auch bleiben", so Skiebe am Abend. "Vor diesem Hintergrund müssen wir vorausschauend denken, planen und entscheiden." Bei diesem Prozess sei es wichtig, die Kommunen von an Anfang an mitzunehmen und zu integrieren. Er habe keine vorgefasste Meinung und wolle wissen, welche Überlegungen es in den einzelnen Kommunen gebe, betonte Skiebe. "Ich möchte bei diesem sensiblen Thema nichts dem Zufall überlassen, Konzepte für die Zukunft entwickeln und dabei alle mitnehmen", so der CDU-Politiker. Der Thalenser Bürgermeister Thomas Balcerowski (CDU) begrüßte den Vorstoß: "Es ist wichtig, dass wir über Flüchtlinge und deren Integration sprechen - wir brauchen im Harz Zuwanderung."

Bislang werden im Harz aufgrund der ZASt keine Asylsuchenden langfristig untergebracht und vor Ort integriert.