Blankenburg (jmü) l Ein gegenseitiges Kennenlernen der Städte Osterwieck und Blankenburg steht im Mittelpunkt des "Tages der Städtebauförderung", der am Sonnabend, 9. Mai, begangen wird. Die Idee: In beiden Städten sind spezielle Stadtführungen vorgesehen. In Osterwieck steht das Modellprojekt "Bunter Hof" im Vordergrund, in Blankenburg das Kleine Schloss.

Der Rundgang in Osterwieck soll um 10 Uhr beginnen. Die Blankenburger haben die Möglichkeit, gemeinsam in einem Bus nach Osterwieck zu fahren. Nach dem Rundgang können die Osterwiecker Interessierten im Bus mit nach Blankenburg fahren und dort am Nachmittag eine Führung erleben. Anschließend werden die Ilsestädter im Bus wieder nach Hause gebracht. Die Busfahrten sind alle kostenfrei, teilte die Stadtverwaltung mit. Um besser planen zu können wird im Anmeldung spätestens bis Donnerstag, 29. April, unter Telefon (0 39 44) 94 33 84, E-Mail: beate.kretschmer@blankenburg.de, gebeten.

Blankenburg und Osterwieck gehören zu jenen Städten, die 1991 mit als erste in das Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz aufgenommen wurden. Beide werden fachlich von der BauBeCon betreut.