Wernigerode l Es ist angerichtet für den Start in die neue Saison im Waldhofbad. Ab Sonnabend, 18. Mai, können sich hier wieder Wasserratten tummeln.

Das Schwimmerbecken ist bereits randvoll und betriebsbereit. "Wir haben drei Tage benötigt, um das große Becken mit Wasser zu füllen", erklärt Bademeister Andreas Gruß. Sind das Nichtschwimmer- und das Planschbecken für Kinder gereinigt, werden auch diese mit Wasser gefüllt.

Abseits der Becken hat sich in den zurückliegenden Wochen einiges getan im Waldhofbad, sagt Ralf Schult, Chef der städtischen Badeanlagen in Wernigerode. "Mit Michael Przymusinski haben wir einen neuen Betreiber für den Kiosk gefunden." Der aus seiner Sicht erfahrene Gastronom bewirtschaftet unter anderem die Gaststätte im Blankenburger Freibad "Am Thie". Wie Schult weiter berichtet, biete Przymusinski im Waldhofbad Eis aus eigener Produktion an. Die sonst üblichen Angebote wolle der neue Betreiber lediglich ergänzen.

Wie Schult weiter mitteilt, wurde im Planschbecken neue Mess- und Regeltechnik installiert. Der Rasen rund um die Becken, der im Vorjahr bei einer Veranstaltung mächtig ramponiert wurde, sei ausgebessert worden. Der Bauzaun am Ufer der Holtemme soll noch während der Badesaison durch eine neue Absperrung ersetzt werden. "Keine Angst, es wird kein Bagger über die Liegewiese fahren", sagt Schult mit Blick auf eventuell besorgte Badegäste.

Bereits im Vorjahr wurden rund 12000 Euro investiert, um Badegästen den Einstieg ins Nichtschwimmerbecken zu erleichtern. "Die neue Treppe wird vor allem von Senioren gut angenommen", erklärt Ralf Schult. Weniger zufrieden sei er mit der Besucherresonanz insgesamt gewesen. In der vorangegangenen Saison schreckten niedrige Temperaturen und regnerisches Wetter besonders im August viele Badewillige ab. Nur rund 13000 Gäste wurden von Mai bis Ende August registriert. Zum Vergleich: Im Sommer 2013 - als der August laut Schult ebenfalls "durchwachsen" ausfiel - tummelten sich 22000 Gäste im Waldhofbad.

Deshalb hoffen Bademeister Andreas Gruß und die drei Azubis auf einen langen heißen Sommer, spätestens ab 18 Mai.