Mit einem speziellen Trainingskonzept fördern die Tennisspieler des SV Lok Blankenburg den ganz jungen Sportnachwuchs. Als "talentinos" lernen bereits Kinder ab vier Jahren unter professioneller Anleitung "Bälle zu verzaubern".

Blankenburg l Früh übt sich, wer ein Ballmagier werden will. Das haben sich auch die Verantwortlichen der Tennisabteilung des Sportvereins Lok Blankenburg gesagt und wollen Mädchen und Jungen ab vier Jahren ihren Sport näherbringen. Als einer von bislang nur zwei Vereinen in Sachsen-Anhalt setzen die Lok-Aktiven das vom Deutschen Tennis-Bund (DTB) initiierte Nachwuchs-Programm "talentinos" um. Es richtet sich an Kinder zwischen vier und 14 Jahren. "Dabei geht es vor allem um Motorik, Kondition und Ballgefühl", erläutert Sportwartin Bettina Schön. Gemeinsam mit Jugendwart Mario Kleefeld bietet sie ein spezielles Trainingsprogramm für die ganz kleinen Nachwuchssportler an. Im Vordergrund stehen das spielerische und schrittweise Heranführen an unterschiedliche Ballsportarten. Dabei werden spezielle Schläger und Bälle genutzt, ebenso jede Menge unterschiedliche Sportgeräte und Spielformen, die Spaß garantieren sollen.

Für die Kinder zwischen vier und sechs Jahren gibt es zum Trainingsstart ein Poster fürs Kinderzimmer, auf dem sie mit Aufklebern ihre Erfolge dokumentieren können. In drei Lernstufen können es die Kleinen, wenn sie fleißig üben, vom "Zauberlehrling" bis zum "Ballmagier" bringen.

Je nachdem, wieviele Kinder sich für dieses spezielle Ballschultraining anmelden, sollen vorerst ein bis zwei Gruppen gebildet werden. Die Trainingszeiten sind jeden Donnerstag um 15 und 16 Uhr auf der Tennisanlage des SV Lok am Heidelberg.

Zum Trainingsprogramm "talentinos" gibt es eine eigene Internetseite für Kinder, aber auch für Eltern. Über diese Seite können sie sich beispielsweise über die Trainingsinhalte informieren und erfahren, welche Lernfortschritte ihre Jüngsten gemacht haben.

Darüber hinaus stehen die Übungsleiter und Trainer des SV Lok auch den älteren Kinder und Jugendlichen zur Seite. "Wir bieten außerdem ein Einsteigerprogramm für Erwachsene an, die Lust auf Tennis haben", sagt Bettina Schön. Neu- und Wiedereinsteiger sind am Heidelberg immer gern gesehen. "Wer Interesse hat, sollte sich entweder vorher anmelden oder einfach vorbeischauen", rät sie. Und: Erwachsene müssten nicht zu zweit zur Tennisanlage kommen. Es finde sich jederzeit ein Vereinsmitglied als Trainingspartner. Am günstigsten sei der Übungstag am Mittwoch ab 17 Uhr.

Der SV Lok verfügt am Heidelberg über fünf Sandplätze und ein eigenes Vereinsheim. Die Abteilung Tennis hat aktuell rund 150 Mitglieder, davon 65 Kinder und Jugendliche.

Infos und Kontakt unter www.talentinos.de, per E-Mail: schoenbettina@gmx.de oder tennis.blankenburg@gmail.com

Bilder