Ab jetzt gibt es schnelles Internet im Ilsenburger Wohngebiet Mahrholzberg. Die Arbeiten zur Breitbandversorgung sind beendet.

Ilsenburg l Seit 50 Jahren steht das Ilsenburger Wohngebiet am Mahrholzberg. Eine Vielzahl der Wohnungen sind im Besitz von lokalen Wohnungsunternehmen wie die Ilsenburger Wohnungsbaugesellschaft und die Ilsenburger Wohnungsgenossenschaft. Seit fünf Jahren ist auch das Wernigeröder Telekommunikationsunternehmen Heuer und Sack ein Partner im Wohngebiet Mahrholzberg.

"Wir haben dort damals mit der Fernsehversorgung über ein Kabelnetz begonnen und jetzt die Versorgung mit schnellen Internetleitungen und Telefonanbindungen abgeschlossen", sagt Andreas Sack, der Geschäftsführer des Unternehmens, das auch im Bereich Tiergartenstraße und Karlstraße aktiv ist. Bei einer Besichtigung in dieser Woche erläuterte Andreas Sack, dass im Wohngebiet Mahrholzberg jetzt ein Datendurchfluss bis zu 32 Mbit möglich sei. Nicht nur die Mieter der Wohnblocks, auch Interessenten in Randgebieten könnten von den neuen technischen Lösungen profitieren.

Die Wernigeröder bieten ihre Leistungen auch getrennt an. "Es muss nicht jeder, der schnelles Internet über uns beziehen möchte, auch Fernsehkunde sein", sagt Sack, der die gute Zusammenarbeit mit der Kommune und den Wohnungsunterunternehmen hervorhob. "Wir sind in vielen Kommunen aktiv, aber Ilsenburg ist etwas besonderes. Hier wird vorausschauend gedacht, und die Verwaltung ist sehr an einer guten Versorgung der Bürger und Unternehmen interessiert", sagt Sack. Als ein Beispiel nennt er den aktuellen Tiefbau in der Wernigeröder Straße. "Hier lassen wir in den neuen Straßenkörper ein leeres Rohr verlegen, das später für Kabel genutzt werden kann. Dieses Rohr erstreckt sich über die gesamte Baustelle vom Veckenstedter Weg bis zum Tiergarten. Noch wird es nicht benötigt, aber wer weiß, was in einigen Jahren sein wird. Da wäre es unsinnig, die neue Straße wieder aufzureißen", sagt der Fachmann. Wer sich von den Bewohnern des Mahrholzberges über die neuen Telekommunikationsangebote informieren möchte, der kann dies über seinen Vermieter beziehungsweise direkt über die Wernigeröder Firma tun.

Bürgermeister Denis Loeffke (CDU) weist im Zusammenhang mit dem neuen Breitbandangebot auf ein immer noch bestehendes Problem hin. "So gut die Zusammenarbeit der Wernigeröder Firma mit den kommunalen Unternehmen auch ist - noch sind nicht alle Bereiche der Stadt mit Breitbandanschlüssen versorgt. In Darligerode haben wir jetzt die erforderliche Anzahl an Interessenten zusammen, so dass die Deutsche Telekom die Arbeiten zur besseren Versorgung in Angriff nehmen kann. In Ilsenburg fehlen aber immer noch Interessenten, damit sich die Investition für die Versorgungsunternehmen rechnet." Deshalb bittet der Bürgermeister, dass sich Interessenten möglichst schnell bei Mike Schröder im Elektronik-Geschäft am Marktplatz 4 melden und in eine dort ausliegende Liste eintragen.