Auf ein einsatzreiches Jahr konnte am vergangenen Sonnabend Cattenstedts Wehrleiter Werner Greif zurückblicken. Er ehrte auf der Jahreshauptversammlung auch mehrere verdienstvolle Kameraden.

Cattenstedt. Die Freiwillige Feuerwehr Cattenstedt war im vergangenen Jahr bei 24 Brandeinsätzen, 21 fehl ausgelösten Brandmeldeanlagen und 18 technischen Hilfsleistungen im Einsatz. Mit ihrem sogenannten Dekon-Fahrzeug – das unter anderem für den Einsatz bei Gefahrstoffunfällen konzipiert ist – waren sie an einer Großübung in Berlin beteiligt, wo ein Katastropheneinsatz geübt wurde. Auch bei der von der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd angelegten Großübung in Bergen waren die Kameraden aus Cattenstedt dabei. In seiner Jahresbilanz vergaß Wehrleiter Werner Greif natürlich nicht den Nachwuchs in Cattenstedt. Die Jugendfeuerwehr und ganz aktuell eine Kinderfeuerwehr zählen zusammen immerhin 20 junge Brandschützer.

Als weiterer Tagesordnungspunkt stand auf der Hauptversammlung die Wahl des neuen Gerätewarts an, der mit Wahlzetteln von der Einsatzabteilung gewählt wurde. Olaf Granson setzte sich dabei mit großer Mehrheit durch. Sein Stellvertreter ist Markus Krause.

Wehrleiter Werner Greif dankte allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und ihren Ehrgeiz in der vergangenen Zeit. Er freue sich auf das neue Jahr und seine Herausforderungen. Darüber hinaus nahm er einige Ehrungen verdienstvoller Kameraden vor. So wurden Rolli Arnecke und Kurt Kaufhold für ihre 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Jens Colmsee erhielt eine Würdigung für 30-jährige Mitgliedschaft. Christian Bittner wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.